Eltern von einem Kind müssen sich darüber keine Gedanken machen…

Zwillinge großzuziehen ist eine einzigartige Aufgabe. Eine ganz besondere Aufgabe, die Eltern von einem Kind oder zwei Kindern, die mit erheblichen Abstand geboren wurden, nicht begegnen. Schaut man sich andere Blogs von Zwillingseltern an oder unterhält sich mit anderen Zwillingseltern, sind es diese Punkte, die immer wieder auftauchen:

 

  • Versorgen von zwei Babys zur selben Zeit
  • Fahren und Lenken eines Zwillingskinderwagens – man kann auch steckenbleiben
  • Alleine Bus fahren mit zwei Babys
  • Doppelter Einkauf von bestimmten Dingen
  • Das Singen von Geburtstagsständchen – einmal oder doppelt?
  • Fremde fragen dich “Haben Sie die Kinder natürlich bekommen?”
  • Jeden Tag “Na, da haben Sie ja jede Menge zu tun“ mehrere Male zu hören bekommen
  • Der Schock, wenn man erfährt, dass man Zwillinge bekommt
  • Das Auseinanderhalten von Zwillingen
  • Gefragt werden, ob das Mädchen und der Junge eineiige Zwillinge sind
  • Deine Kinder werden ständig miteinander verglichen
  • Doppeltes Töpfchentraining
  • Zwillinge schaukeln sich beim Schreien hoch – erst der eine, dann der andere, dann zusammen und wieder zurück auf Anfang
  • 8 Gliedmaßen, die dich zur selben Zeit malträtieren
  • Jage zwei Kindern in unterschiedlicher Richtung hinterher
  • Zwillingsbauch
  • Doppelte Impfungen und Untersuchungen bei ein und demselben Arztbesuch
  • Du kuschelst mit einem und machst dir Gedanken, ob der andere auch genauso viel Kuscheleinheiten erhält
  • Die Logistik beim Einkaufen (passen beide in den Einkaufswagen, wo passt dann der Einkauf hin etc. – und siehe oben, dass man steckenbleiben kann)
  • Das Tragen von zwei Babyschalen zur selben Zeit – ich brauche dann kein Fitnessstudio
  • Zwillinge eintakten, damit irgendwann auch mal Ruhe im Karton ist
  • Ein Baby schläft schließlich ein und das andere wacht auf
  • Sollen sie etwas zusammen unternehmen oder getrennt – gilt auch für Kinderzimmer, Kindergarten, Schule…
  • Die Kinder werden nur als “Die Zwillinge” wahrgenommen und nicht als eigenständige Individuen
  • Immer wieder erklären, warum die Kinder nicht gleich aussehen
  • Einkaufswagen mit nur einem Sitz (s.o)
  • Doppelte Ausgaben für Unternehmungen und Kurse
  • Mitmenschen bemühen sich nicht, die Namen richtig zuzuordnen
  • Erklären, was ein Einzelkind ist
  • Einkaufen von Kleidung – selbe Größe aber anderes Muster/Farbe
  • Nur einer der Zwillinge ist bei einer Geburtstagsfeier eingeladen, der andere nicht
  • Sind beide eingeladen, schenken sie etwas zusammen oder reicht ein Geschenk?
  • Wenn du immer erzählen musst, wer älter ist
  • Rennen beide weg, zuerst zu überlegen, wer als erstes in Gefahr gerät
  • Ein Zwilling weckt den anderen auf
  • Sich zurückhalten, wenn eine andere Mutter, deren Kinder 18 Monate auseinander sind meint es sei so, als ob man Zwillinge hätte

Die Liste ist in keinster Weise vollständig. Ich freue mich über deine Ergänzungen im Kommentarfeld unter diesem Artikel. Ansonsten verweise ich gerne auf meine Zeitspartipps für (Zwillings-) Eltern. Vielleicht magst du mir auch ein wenig mehr über dich erzählen. Solltest du Zwillingssöhne haben, schau hier rein.

Du erwartest Zwillinge? Dann besorge dir meine Liste für die Erstausstattung.

 

 

Foto (c) luxuz::. / photocase.de

33 KOMMENTARE

  1. Oh ja… und die punkte könnten endlos werden…. zb. Wickeln. Der eine hatten die Hose gemacht… du gehst Rauf wechsels… in der zeit unten Theater/ gebrüllse… ( lernst dabei den unterschied kennen zwischen harmlosen und wichtigen brüllen ) …. kommst runter, da hat der andere in die Hose geschissen… legst den anderen ab -nimmst den anderen rauf… was hörst du: brüllen…. 😉
    Beim Zahnes kann dieser Vorgang sich xxx mal wiederholen…. hintereinander. Organisation ist auch so eine sache…. bestimmte Termine ( zahnarzt) können nur ohne Kinder wahrgenommen werden ( i. D Zeit babysitter… ggf auf die Dauer teuer wird ) oder manche Termine ( Schuhe f d Kids kaufen ) können nur mit einer zusätzl. Begleitperson wahrgenommen werden. Ach die liste könnte soooo endlos sein …. ein zwillingsmamas will nicht im Kinderwagen sitzen … getragen werden oder nur auf dem arm…. oh maaaan

  2. Check -bei jedem einzelnen Punkt!
    Bei uns jetzt jedes Jahr wieder spannend: Kindergeburtstag zusammen oder einzeln feiern (bislang ging`s noch in einem Rutsch)?

  3. Ich ergänze: ein Kind will an der Hand laufen, und zwar nur an der linken, das zweite will nicht im Kinderwagen bleiben, aber bitteschön getragen werden. Auf dem Arm. Wer hat ne dritte Hand zum kiwa schieben übrig? Ich hab mindestens einen Trotzkopf immer dabei. Und nein, mit der großen Schwester kann Zwilling 2 nicht laufen. Punkt.

    • Danke für deinen Kommentar. Man bräuchte einen extra Arm. Das erinnert mich an die Geschichte von Pippi Langstrumpf, in der sie einen Arm einer Schaufensterpuppe kauft, weil das mit einem dritten Arm praktischer ist.

  4. …..in der krabbelgruppe staunend EinzelkindEltern beim jammern zu hören. Oder sich zwingen nicht neidisch zu sein auf manduca mamas, Mütter die im Erdgeschoss wohnen oder einen Garten oder ein Auto haben oder jemanden haben der ihnen Einkäufe hochträgt oder ….. auch mal gerne zum babyschwimmen gehen würde oder in Urlaub fliegen. Aber dann einfach glücklich sein über die kleinen Chaoten und dass es uns dann dich so gut geht. Gerade mir am Bahnhof mit Grauen vorgestellt wie es wohl mit Mehreren Kinder auf der Flucht wäre.

  5. “Du kannst doch schlafen, wenn die Kinder schlafen!”…. Und waschen, wenn die Kinder waschen, kochen, wenn die Kinder kochen, putzen, wenn die Kinder putzen….
    Ohne Worte!

  6. Wir haben Vierlinge, sie sind nun 1 Jahr alt… Es ist amüsant hier ein wenig zu stöbern ;-D
    In manchen Fällen kommen einem selbst Zwillingseltern wie “Anfänger” (liebevoll gemeinte Neckerei) vor. Aber es ist gut zu wissen, dass schon Zwillinge ausreichen, um an gewisse Grenzen zu stoßen. Am wichtigsten finde ich den Punkt, sich anderen Menschen gegenüber zurückhalten zu müssen. Wenn man es einmal nicht macht, hilft es auch nicht. Menschen mit Einlingen können gewisse Situationen nicht nachvollziehen.
    Weiter so! Vielleicht inspiriert es mich, das selbe für Vierlinge aufzustellen, wenn ich eines Tages die Zeit finde ;-D

  7. Ergänzung:
    Nicht nur die Frage wer der erste war, sondern auch: wer ist denn der ruhigere von beiden??? Also bei uns definitiv keiner!!!
    Oder: plötzlich hat jeder eine Zwillingsgeschichte irgendwo bei den Bekannten oder Verwandten und muss sie sofort erzählen (jeder Fremde)
    Was ich aber wirklich am schlimmsten finde ist immer – “Die Zwillinge kommen” – “wollen die Zwillinge auch was?” – “wie geht’s denn Zwillingen?” – echt ärgerlich!!!

  8. Sehr schön, das Zwillingschaos mal aus Vätersicht zu bestaunen : )
    Mein Favorit ist, neben “oooh,sind das Zwillinge?” und “Du hast es doch gut! Die beiden können irgendwann ganz toll miteinander spielen! “(Ja..in 30 Jahren vielleicht…), alleine mit den Damen plus großem Bruder unterwegs zu sein: 2 brüllende Kinder im Wagen, ein nörgelndes hintendran und dann die Frechheit zu besitzen, nur eins der Kinder abschnallen aus dem Wagen nehmen zu können um es zu beruhigen. Wunderbar, was man dann für Sätze und Blicke ertragen darf.
    Familienkarten für 2 Erwachsene + 2 Kinder, fehlende Rabatte für Zwillinge, Arztpraxen in denen man mit 3 Kindern unerwünscht ist usw. stimmen mich aber nicht weniger traurig.
    Andereseits wird mir, wenn ich mit dem großen Wagen unterwegs bin auch viel mehr Hilfsbereitschaft entgegengebracht, als es bei dem großen Einling ; ) der Fall war.

  9. Ich finde es sehr lustig auch mal zu hören wie andere Eltern Zwillinge erleben; ich kenne nur die Aussagen meiner Eltern, welche immer gefragt wurden ob wir Drillinge sind (zwischen mir und meinen Schwestern liegen nur 15 Monate) und die es einfach nur furchtbar fanden mit Zwillingskinderwagen und normalem Kinderwagen unterwegs zu sein… Meine Mutter bewundert heute immer noch die neuen Modelle und wünscht sich sie hätte so etwas praktisches damals gehabt ( früher war wohl nicht viel mit zusammen klappen)
    LG die große Schwester aka Drilling

    • Liebe Maike,

      danke für deinen Kommentar. Oh ja, das kann ich mir sehr gut vorstellen, dass es deine Eltern und euch später auch genervt hat. Oh, das mit den Zwillingskinderwagen – manche sind gut, aber wir hatten einen, der zwar stabil und gut zu bewegen war, aber das Zusammenklappen war eher so mittelprächtig.

      Liebe Grüße

      Sven

  10. Ich bin beim Lesen aus dem Schmunzeln nicht mehr raus gekommen. Wie wahr und wie treffend zusammengefasst. Danke dafür! 🙂
    Schön finde ich immer die Kombi: “Zwillinge? Aber nicht eineiig, oder? Die sind nämlich nicht gleich groß!” 😉

  11. Erstes Mal Magen-Darm mit Zwillingen: Wenn Zwilling 2 Dir auf die Füße bricht, während Du Zwilling 1/ Dich selbst nach dessen erster Spukattacke grob mit der gerade noch freien Hand säuberst.

  12. Schöne Zusammenfassung! Mir fällt da noch folgendes ein:

    Ich, alleinerziehend mit zweieiigen Mädchen, 3 Jahre.
    – gleichzeitiges Stillen empfand ich als sehr schwierig, das dauerte dann manchmal schon 2 Stunden und dann ging es auch schon wieder von vorne los
    – “Sieht man, dass es Zwillinge sind. Die sehen sich ja total ähnlich. Nicht. Blonde Haare/blaue Augen und braune Haare/ braune Augen.
    – “Wer ist die ruhigere?”
    -“Oh, Zwillinge…wie toll. Darf ich mal gucken?” Nach ner Woche hat es dann nur noch genervt.
    – viele Aktivitäten fallen raus (zumindest alleinerziehend) Begleitperson muss meist da sein. Z. Bsp. schwimmen gehen, Stadtbummel
    – Schuhbestellungen bei Zxxx weil ich meist nie 2x die gleichen Schuhe bei uns finde…Da werden dann halt gleich 4 Paar (8 Paar in der Summe) zum Anprobieren/ Aussuchen bestellt…Der Warenwert sieht da schon “schön” aus
    – 2 bockige/trotzige Kinder
    – 2x Krankheit, entweder direkt zusammen oder kurz hintereinander

    Ich denke mir machmal, dass es wirklich langweilig wäre mit “nur” einem Kind. Wieviel Zeit man da hätte. 🙂

Wie ist deine Meinung dazu...

Hier deinen Kommentar hinterlassen
Please enter your name here