5 Tipps für (werdende) Zwillingsväter

0
Ganz nach dem eigenen Gefühl - Foto (c) pixabay.com
Ganz nach dem eigenen Gefühl - Foto (c) pixabay.com

Die Vorstellung, Zwillinge zu haben, hat sich mittlerweile bei dir gesetzt. Du kannst wieder durchschnaufen. Doch die wirklichen Veränderungen kommen ganz bald und werden nicht lange auf sich warten lassen. Spätestens wenn die Kinder da sind, geht es rund. Hier ein paar erste Tipps für werdende Zwillingsväter.

Mach dir einen Plan

Vielleicht bist du eher der lazy chillende Mann gewesen. Du lässt die Dinge gerne auf dich zukommen, schaust, was der Tag so bereithält. Dann werden Zwillinge dein Leben von Beginn an auf den Kopf stellen. Und ohne einen Plan geht es nicht. Ich meine jetzt keinen Plan zum Wickeln der Kinder, das wirst du spätestens riechen. Sondern eher, wenn es um Ausflüge geht. Stell dir einen Termin vor, bei dem du zusammen mit den Zwillingen zu sein hast. Es reicht nicht, wenn du kurz vorher alles zusammenpackst und dann losdüst. Das konntest du ohne Kinder im Doppelpack machen. Auch wenn es ums Zwillingszimmer einrichten geht. Gib Gas.

Lade dir Freunde oder Familie ein, um mal auf einen Kaffee vorbeizukommen. Sie werden dich ein wenig ablenken.

Atme tief durch

Tief durchatmen kann zum Mantra für Zwillingseltern werden. Deine Wohnung gehört jetzt nicht mehr nur dir und deiner Partnerin. Deine Magazine, die du schön im Bad gestapelt hast, um darin zu schmökern, werden nicht mehr so ordentlich herumliegen oder vollständig sein. Finde dich damit ab. Denn das Großziehen von Zwillinge ist eine dreckige Angelegenheit. Das neue Sofa ist voller Kuscheldecken, Kissen, Kuscheltiere und der Fußboden ist der neue Spielplatz des Nachwuchses. Glaube ja nicht, dass das mit der Zeit besser wird. Es wird nur anders. Und schmerzhafter. Ich sage nur Lego-Steine unter dem Fuß und solche Geschichten. Also, was mir geholfen hat? Nicht drüber ärgern. Das gehört dazu. Nutze die Zeit mit dem Nachwuchs, brühe dir einen guten Kaffee auf und atme tief durch. Nicht vergessen: TIEF durchatmen.

 

Mach dich früh auf die Socken

Ich mag mich hier wiederholen, aber so ein Och-wir-gehen-dann-mal-spontan los, ist mit neugeborenen Zwillingen nicht. Das gehört vorbereitet. Auch wenn sie größer sind und du beispielsweise schnell mal ins Freibad willst, ist es eine logistische Herausforderung. Packe zeitig. So, wie du später deinen Schulkindern sagst, sie mögen ihre Schultasche am Vorabend packen. Genauso packst du zeitig die Wickeltasche. Babys haben einen sechsten Sinn dafür, wenn es stressig wird und durchkreuzen deine Pläne. Beispielsweise mit einer vollen Windel. Wie du beispielsweise Zwillinge ins Auto bekommst ohne zu schwitzen, habe ich dir hier schon einmal aufgeschrieben.

 

Denke immer dran: ihr seid jetzt Teamplayer

Wenn du deinen eigenen Kopf hast, dein ganz eigenes Programm fahren willst, dann sind Zwillinge zu haben, eine äußerst ungünstige Kombination. Deine Partnerin ist dein Teamplayer, nicht dein Gegner. Halte ihr den Rücken frei, so oft und so gut es geht. Sprecht euch ab. Jeder hat jetzt hier seine Rolle zu spielen.  Es wird schlechte Nächte geben, es wird Tage ohne Mittagsschlaf geben. Ihr werdet auf dem Zahnfleisch kriechen. Es kann dann aber alles nur funktionieren, wenn ihr zusammenhaltet. Und hier sind wir wieder bei Punkt 1 – holt euch Freunde zu Hilfe, wenn es mal um Besorgungen oder solche Dinge geht. Damit da etwas mehr Luft für euch bleibt. Tauscht euch miteinander aus. Dann wird es funktionieren.

 

Mach was du kannst, nicht was die anderen machen

Schau nicht immer, wie es die anderen alles geregelt bekommen. Häufig vergleichst du Äpfel mit Birnen: Einlingsfamilien, wo ständig ein Elternteil oder die Großeltern greifbar sind mit eurer Mehrlingsfamilie, wo vielleicht beide arbeiten müssen und die Oma nicht spontan vorbeikommen kann.

Schau nicht in den Blogs vorbei, wo alles aufgeräumt ist, wo die Kinder wie aus dem Ei gepellt aussehen und die Eltern minütlich ihre neuen Outfits in den Sozialen Netzwerken posten. Kümmere dich um deine Kinder und deine Partnerin. Dann wird das alles. Denn es kann nur gelingen, wenn man die Kids auf eigene Weise großzieht.

 

Dies ist natürlich eine ganz persönliche Liste und in keinster Weise vollständig. Eine Liste mit 36 Punkten, die nur Eltern von Zwillingen können, hatte ich hier zusammengestellt.

Was ist dir wichtig, was fehlt? Ab damit in die Kommentarbox unter diesen Beitrag. Wenn du noch eine Hilfe für die Erstausstattung für Zwillinge brauchst, folge dem Link. Das reicht dir alles noch nicht? Schau mal, welche Tipps andere Zwillingseltern hier in den Interviews für dich haben. Ansonsten kannst du mehr aus dem Alltag mit Zwillingen nachlesen. Tipps und alles Weitere gibt es auch in loser Folge in meinem Newsletter, den du über die Box hier abonnieren kannst.

Mehr dazu auch in meinem kostenlosen Newsletter.

Wie ist deine Meinung dazu...

Hier deinen Kommentar hinterlassen
Please enter your name here