Die Tage werden länger und das Wetter wird wärmer. Endlich ist es an der Zeit, an die Frühlingsdekoration zu denken! Es gibt viele Möglichkeiten, um in dieser Jahreszeit Frische in dein Zuhause zu bringen. Ich möchte dir einige meiner Lieblingsideen zeigen, von einfachen Tipps bis hin zu aufwendigen Projekten. Mache dich also bereit zum Dekorieren und lasse den Frühling herein!

Den Hauseingang auffrischen

Starten wir mit der Haus- bzw. Wohnungstür. Sie ist die deine persönliche Visitenkarte. Hier empfängst du Familie und Besucher. Mit einfachen Mitteln kannst du sie jahreszeitlich dekorieren. Kleine Elemente, beispielsweise ein Herz mit Ornamenten fügt sich harmonisch in das Gesamtbild ein. Mit den einfarbigen Anhängern gelingt dir im Handumdrehen ein neues Erscheinungsbild. Diese kannst du dann entsprechend der Jahreszeiten anpassen.

Hinein geht es in die Wohnung. In der Wohnung geht es noch ein bisschen weiter. Das Wohnzimmer ist oft der Ort, an dem man sich wohlfühlt. Es sollte eine Oase des Wohlbefindens sein, in die man sich nach einem langen Tag zurückziehen kann. Es gibt viele Möglichkeiten, deinem Wohnzimmer eine besondere Note für den Frühling zu geben. Du könntest zum Beispiel die Vorhänge austauschen, kleinere Bilder abhängen und dem Frühling nach anpassen. Schnell sind auch Kissenbezüge ausgetauscht. Du wirst überrascht sein, wie kleine Farbtupfer das Gesamtbild ändern. Kostengünstig und schnell ausgewechselt sind auch Kerzen. Nimm hier welche im hellen, frühlingshaften Farben und schon zeigt sich der Raum in einem ganz anderen Licht.

Frühling in der Küche und am Esstisch

Raus mit überflüssigem Schnickschnack. Nicht umsonst heißt es “Frühlingsputz”. Räume am besten deine Lieblingsflächen, wie Küchenarbeitsplatte und Esstisch leer. Pflege sie mit entsprechender Möbelpolitur und setze dann geschickt sparsame Deko-Ideen ein. Du kannst zum Beispiel eine große Schale mit frischem Obst auf den Esstisch stellen oder einen schönen Frühlingsstrauß in die Vase legen. Aromatische Kräuter wie Basilikum, Oregano oder Thymian sehen in Töpfen auf der Fensterbank nicht nur gut aus, sondern schmecken auch hervorragend in Salaten und Nudelgerichten. So schlägst du gleich zwei Fliegen mit einer Klappe.

Frühling im Kinderzimmer

Viele Eltern wollen Frühlingsstimmung auch ins Kinderzimmer zaubern. Das kann mit verschiedenen Farben und Motiven an den Wänden oder neuer Bettwäsche sein. Schon eine kleine Veränderung, wie neue Vorhänge, kann dem Kinderzimmer einen ganz neuen Look für die Saison geben. Auch hier eignen sich helle Farben. Wie du Zwillingszimmer bei wenig Platz geschickt einrichten kannst, habe ich in diesem Blogbeitrag zusammengefasst.

Frühling in der Wohnung mit Blumen und Bildern

Was kann es Schöneres geben, als mit frischen Blumen aufzuwachen? Und sie müssen nicht teuer sein. Wenn du einen Garten hast, schneide einfach ein paar Stiele ab und stelle sie in einer Vase auf deinen Küchentisch, Nachttisch oder Schreibtisch. Sie werden dir schnell Frühlingsgefühle in die Wohnung zaubern. Auch im örtlichen Blumenhandel wirst du schnell fündig werden. Eine Übersicht für Frühlingsdeko findest du hier.

Auch mit der richtigen Auswahl an Bildern kannst du eine schnelle Veränderung erreichen. Tausche deine alten Bilder gegen ein paar neue Frühlingsbilder aus. Am besten hängst du sie an die Wände gegenüber deiner Fenster, damit möglichst viel natürliches Licht sie beleuchtet. Nutze für den Frühling am besten helle Rahmen, die das Licht in der Wohnung verlängern.

Solltest du also auf der Suche nach trendigen Deko-Ideen sein, schau mal auf Wilkens Wohnstudio Blog vorbei. Für mich als Deichkind gibt es dort auch maritime Deko-Ideen. Hiervon wird ganz sicher das eine oder andere Element zuhause ihren Platz in Kürze finden. Und nach dem ganzen Dekorieren, am besten in einer Hängematte entspannen.

Was für ein Deko-Typ bist du? Veränderst du gerne deine Wohnung den Jahreszeiten entsprechend oder liebst du es schlicht und geschmackvoll ohne zu viel Tamtam und Änderungen im Jahr? Verrate es mir doch unten in den Kommentaren.

Foto (c) congerdesign / pixabay

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein