Vielen werdenden Eltern von Zwillingen spukt sofort nach der Bekanntgabe die Frage nach dem Geld im Kopf herum. Was kosten Zwillinge? Wo lässt sich Geld sparen, was kann man getrost kaufen und wovon sollte man lieber die Finger lassen. Im Hinterkopf tauch es auf: ein Kind kostet bis zum 18. Lebensjahr soviel wie ein kleines Einfamilienhaus. Zwillinge also doppelt soviel?

Gut, das ist überspitzt formuliert und man könnte jetzt argumentieren, dass das nicht stimmen kann, schließlich kostet ein Haus mittlerweile XY Tausend Euro. Aber mit allem drum und dran, kann locker die 100.000 Euro-Summe bis zum 18. Lebensjahr pro Kind ausgegeben werden. Und hier liegt der Hase im Pfeffer.

Was kostet die Erstausstattung für Zwillinge

2012 hatte ich bereits verbloggt, was Zwillinge in den ersten Monaten kosten können. Und zu Beginn geht es ins Geld. Denn die Erstausttattung für Zwillinge bedeutet häufig doppelte Ausgaben. Natürlich lässt es sich etwas minimieren, wenn nur ein Babybett gekauft wird. Zu Beginn sind die Zwillinge so klein, dass sie sich bequem ein Bettchen teilen können. Aber das ist nur ein kleiner Tropfen auf den heißen Stein. Kleidung und vor allem Windeln hauen ziemlich in den Geldbeutel. Die doppelte Menge an Windeln sorgte bei uns für ein Tonnenproblem. Eine größere Mülltonne wäre sehr teurer gekommen. Man riet uns am Wertstoffhof, Müllbeutel der Stadt zu kaufen. Diese seien günstiger als eine doppelt so große Mülltonne. Hier konnten wir dann etwas Geld sparen. Auch wenn das eine temporäre Mehrausgabe ist, kann es schon ganz schön ins Kontor schlagen.

Wenn wir schon beim Thema Windeln sind, kannst du als Zwillingspapa/-mama getrost auf einen Windeltwister verzichten. Die Anschaffung des Twisters selbst ist nicht so teuer und scheint beim ersten Besuch beim Baby-Ausstatter auch sinnvoll. Aber die Nachfüllkartuschen gehen ins Geld. Und bevor die Zwillinge da waren, konnten wir uns auch nicht vorstellen, wie viel man da an Müllbeuteln braucht. Auch weitere Dinge braucht man als Zwillingseltern nicht.

Weitere Tipps zum Geldsparen

  • Erstausstattung für Zwillinge überdenken
  • Kleidung schenken lassen / gerade nach der Geburt freuen sich Großeltern, Paten, Freunde,… über einen Hinweis (hier auch größere Größen nennen)
  • keinen Windeltwister kaufen
  • suche nach Rabatten für Zwillingseltern
  • Spielzeug gebraucht kaufen oder ausleihen

Spielzeug ausleihen

Das Schielen zu anderen Familien bringt nichts. Sind dort ältere Geschwisterkinder, werden Gegenstände, Spielzeug, Kleidung, das Fahrrad oder was auch immer “vererbt”. Bei Zwillingsfamilien nun einmal nicht möglich. Beide sind gleichalt, möchten zur selben Zeit aufs Fahrrad oder den Roller steigen. Das lässt sich schwer sagen, komm, warte mal, bis dein Bruder/Schwester keine Lust mehr hat, dann bekommst du es. Das funktioniert nicht. Auch beim Spielzeug ist es oftmals schwierig, da bis zu einem gewissen Alter die eigenen Interessen noch nicht ausgeprägt sind und beide das haben wollen, was der andere nun einmal auch hat. Das kann ins Geld gehen. Hier hilft das Ausleihen von Spielzeug – einfach mal die Suchmaschine befragen und sich die einzelnen Angebot näher anschauen.

Bei Fahrrädern oder sonstigen Fahrzeugen einfach schauen, was die Kleinanzeigen hergeben. Neuanschaffungen lohnen sich hier nur bedingt, denn oft sind die Kinder so schnell den Geräten entwachsen, da kommt man einfach nicht hinterher. Gerade bei Fahrrädern kann man hier ein Schnäppchen machen. Kindersitze sollte man nicht gebraucht kaufen. Hier kann schon eine kleine Beschädigung im Ernstfall größere Probleme verursachen.

Was ich mir wünschen würde?

Von mitwachsenden Fahrrädern träume ich und von Jeans, die nicht nach dem ersten Mal anschauen und Bodenrutschen ihren Geist aufgeben. Das kann so einige Euro sparen.

[tweetthis]Das Fazit aber, was Zwillinge nun kosten: Zwillinge kosten nicht – sie sind unbezahlbar![/tweetthis]

Die Liste ist bei weitem nicht vollständig. Welche Tipps zum Geldsparen mit Zwillinge hast du? Kennst du weitere Rabatte und Vergünstigungen für Zwillinge, die in meiner Liste noch fehlen? Dann her mit deinem Tipp in das Kommentarfeld unter diesen Beitrag oder per Mail an tipp “at” zwillingswelten.de – ich freue mich.

Mehr zum Alltag für Zwillingseltern, Tipps & Tricks in meinem kostenlosen Newsletter:

NIchts Neues verpassen



Foto (c) martaposemuckel / pixabay.com

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein