Kindertischleuchte von Philips Living Colors - Foto (c) funkelhaus
Kindertischleuchte von Philips Living Colors – Foto (c) funkelhaus

Wofür man sich bei Zwillingen auch immer entscheidet, ob ein Zimmer für beide zusammen oder getrennte Zimmer – an dem Thema “Beleuchtung” kommt niemand so richtig vorbei. In den ersten Monaten ist es eigentlich egal, was du ins Zimmer stellst – zu hell sollte es natürlich nicht sein, denn ein gedimmtes Licht gibt dem Kind ein Gefühl von Sicherheit. Aber wenn sich bei dem Nachwuchs der eigene Geschmack breitmacht, lohnt ein Blick über den Tellerrand.

Schaut man sich in Möbelhäusern oder im Internet um, findet man große Mengen an vermeintlichen Kinderlampen. Aber hier sollte man die Spreu vom Weizen trennen und sich die Beschreibung genauer ansehen:

  • dimmbar?
  • stabile Ausführung
  • gutes und sicheres Netzkabel
  • LED?

Es gibt hier viele offene Fragen, die man sich stellen kann. Meiner Meinung nach sind dimmbare LED-Lampen, die eine individuelle Stimmung erzeugen, genau das richtige fürs Kinderzimmer. Ich darf unserem Nachwuchs eigentlich die Kinderleuchten von Philips Living Colors gar nicht zeigen, denn sie würden gleich alle haben wollen. Aber je genauer ich sie mir ansehen, um so eher werde ich auch schwach, denn sie ist energiesparend ausgelegt und lässt sich ohne Probleme auch von kleineren Kindern bedienen. Das finde ich extrem wichtig, denn das Kind soll ja abends die Lampe auch selbst ausschalten können. Das hat ja auch was von “ich kann das selbst bestimmen, wann ich schlafen möchte”.

Naja ich brauche ja auch nicht zu sagen, dass der Farbwechselmodus mit 64 Farbvariationen selbst lichtmuffelige Leute hinter dem Ofen hervorlocken wird. Ob da natürlich beim Nachwuchs an Schlaf zu denken ist, wage ich zu bezweifeln 😉 – zu Beginn würden unsere Jungs sicherlich alle neuen Farben lauthals anmelden und beklatschen, so dass wir als Eltern auch aus dem Bett purzeln. Aber das sind bekanntlich alles nur Phasen.

Es ist eine LED mit einer Leistungsaufnahme von 4,7 Watt verbaut und verstrahlt 50 Lumen. Einziger Knackpunkt ist bei dieser Cars Lampe, dass sie nicht dimmbar ist. Aber dafür überzeugt sie in Bedienung und mit dem Lichtwechsel. Auch Preislich ist sie annehmbar. Mein Tipp: funkelhaus.de führt noch mehr preiswerte Lampen.

Welche Lampe hast du in deinem Kinderzimmer? Haben deine Zwillinge ein gemeinsames Zimmer? Ich freue mich über deine Einschätzung im Kommentarfeld unter diesem Beitrag.

Foto (c) funkelhaus

2 Kommentare

  1. Max hat sehr viele Lampen in seinem Zimmer, obwohl es nur 11 qm groß ist.
    Eine Schreibtischlampe, eine Klemmlampe am Bett, eine Deckenlampe mit 3 Leuchtmitteln und eine Stehlampe mit 2 Leuchtmitteln.

    Tja, nur dass er am liebsten im dunklen Zimmer sitzt, da ihm die Beleuchtung des iPads sowie des Fernsehers reicht 🙂

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein