Stille - die Seele baumeln lassen - Foto (c) katha*rina / photocase.de
Stille – die Seele baumeln lassen – Foto (c) katha*rina / photocase.de

Unsere Jungs haben gerade Ferien vor der Einschulung und sind eine knappe Woche bei den Großeltern im Hohen Norden. Ich bin schon ein wenig neidisch, wenn es morgen für die Kleinen ins Miniaturwunderland geht. Auch sonst haben sie viel entdeckt in ihrer ersten großen Städtereise nach Hamburg, aber das kommt in einem anderen Artikel. Auch für uns Eltern war das jetzt eine neue Erfahrung – und gerade als Eltern von Zwillingen tut diese Auszeit allen gut. Was du als Zwillingseltern in der kinderfreien Zeit mal machen solltest, habe ich hier für dich aufgeschrieben:

Konzentriere dich aufs Paarsein

Liest man immer wieder, hört man meistens noch ein ganzes Stück mehr. Doch im Alltag bleibt oft Vieles auf der Strecke. Plötzlich kehrte zu Hause Stille ein. Stille, die sogar das Trommelfell angreift. Wann immer es geht, haben wir dann Musik angemacht. Laut. Damit es in etwas dem normalen Lärmpegel gleichkommt. Du und dein Partner sind eine Einheit, die in dieser Zeit wieder verstärkt aufleben kann.

Nutzt die “freie” Zeit nicht unbedingt zum Wäschemachen und Bügeln – ja, das muss mal gemacht werden, aber nicht in dieser kostbaren Zeit.

  • geht ins Kino
  • esst ein Eis gaaaaaaaaaaaanz langsam
  • schlaft etwas länger (aus)
  • frühstückt nicht in Hektik
  • sprecht mal ohne Unterbrechung miteinander

Du wirst dich wundern, wie lang plötzlich eine freie Stunde mehr sein kann. Man könnte doch, man sollte doch, man muss. Nein, auch hier ist weniger eher mehr. Vieles kann warten. Die Zeit als Paar zu zweit ganz sicher nicht. Alles andere kann warten.

Kino und Eis

Wir sind nach langer Zeit wieder im Kino gewesen. Das kommt viel zu selten vor, denn das Jonglieren mit Babysitter oder gerade dann Lust aufs Kino zu haben, wenn die Großeltern zu Besuch sind und den Nachwuchs hüten, ist nicht immer einfach. Und meistens kommt dann auch nichts Sehenswertes im Kino. Bevor eines unserer beiden Kinos am Ort leider zumacht, haben wir uns für “Wir sind die Neuen” entschieden und uns gut amüsiert. Für alle, die den Film noch nicht kennen, hier der Trailer:

Auch den Rückweg zu Fuß haben wir genossen, denn es drängelte kein Babysitter.

Am Tag vorher gab es ein langsaaaames Eis. Keiner zupfte am Bein, niemand kleckerte und kein Kind wollte probieren. Ungewohnt. Aber ging auch.

Und auch wenn das etwas längere Schlafen und die etwas mehr Zeit schön ist, sehnt man sich ja auch nach dem Nachwuchs. Das morgendliche Telefonat mit den Jungs gibt beiden Seiten Kraft für den Tag und lässt kein zu großes Heimweh bei den Kleinen aufkommen. Und in Kürze sammeln wir sie mit dem Auto Richtung Ostsee auf. Der Rasen blieb derweil ungemäht, die Fenster ungeputzt, aber das musste jetzt nicht sein.

Was folgt daraus?

  • Stille kann laut sein
  • es schont das Budget (kein Babysitter, weniger Ausgaben für Cornflakes und Konsorten)
  • man hat Zeit über
  • du kannst für den Urlaub in Ruhe packen

Dies ist keine vollständige Liste und sicherlich hast du ganz andere Bedürfnisse. Welche? Ich freue mich, wenn du mir deine Vorschläge in das Kommentarfeld unter diesen Artikel packst.

Und etwas mehr Stille macht sich hier in Kürze breit, wenn es auf Urlaub geht. Bericht folgt. Und falls euch währenddessen langweilig wird, lest die Interviews mit anderen Zwillingseltern, beantwortet mir die Fragen, falls ihr selbst teilnehmen wollt oder schaut euch nach einem guten Buch zum Vorlesen um. Ich würde mich freuen.

Foto (c) katha*rina / photocase.de

6 Kommentare

  1. Als meine Kinder neulich eine Woche bei ihrem Vater waren, habe ich es total genossen, einfach mal bis mittags im Bett liegen bleiben zu können. Ich habe gelesen, war shoppen und habe nach Jahren! endlich mal wieder eine Nacht zockend am PC verbracht. Wirklich herrlich eine solche Auszeit, auch wenn man die Kinder schrecklich vermisst und was war ich froh, als die beiden dann eeeeendlich wieder da waren. 😉
    Zu viel Ruhe ist nämlich auch irgendwie nicht schön.

    LG Nessa

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein