Es entschleunigt. Es entschleunigt. Es entschleunigt. Es entschleunigt. Es entschleunigt. Das sind so die wichtigsten 5 Dinge, die ich an den vergangenen Tagen in den Herbstferien gelernt habe. Auf Einladung von A-ROSA gingen wir als Familie zum allerersten Mal an Bord einer Flusskreuzfahrt. Es war eine Premiere, ob sich diese Urlaubsart für uns als Familie eignet. Wir traten zum Selbstversuch an.

5 Tage Schiffurlaub mit einer Rundum-Betreuung, 5 verschiedene Orte, um die unterschiedlichsten Stimmungen der Länder auf uns wirken zu lassen. Ausgangspunkt ist Engelhartszell bei Passau. Es ging dann über Wien, Budapest, Bratislava zurück über Krems/Melk nach Engelhartszell. Die Anreise mit der Bahn läuft nicht reibungslos, was aber die Vorfreude auf den Urlaub nicht trüben kann. Als Exil-Muschelschubser freue ich mich ja immer, wenn es irgendwie ans Wasser – und jetzt vor allem – aufs Wasser geht.

Was wir an 5 Tagen Flusskreuzfahrt erlebt haben
Was wir an 5 Tagen Flusskreuzfahrt erlebt haben

Am Bahnhof werden die Gepäckstücke aufgesammelt und an Bord gebracht. Erst in der Kabine muss man sich um seine Koffer kümmern. Gerade für Familien mit Sack und Pack eine rundherum gute Sache. So hatten wir nur das Handgepäck zu jonglieren. Das Einchecken ging superschnell, die vorbereiteten Zimmerkarten und Infobroschüren lagen in der Kabine.

Neue Zielgruppe: Familien

Seit diesem Jahr wendet sich A-ROSA mit einem neuen Konzept an Familien. Die Kabinen verfügen über ein drittes Bett unter dem Fenster, bei Familien mit zwei Kindern, gibt es die zweite Kabine gratis. Kinder bis 15 Jahre reisen kostenfrei. Inklusive ist Vollverpflegung inklusive Getränke – ähnlich wie bei unserem ersten All-Inclusive-Urlaub in Spanien. Mehr als 1200 Familien haben in diesem Jahr das neue Konzept schon ausprobiert. Während der Hauptsaison gibt es spezielle Kinderprogramme, so etwas einen Piratentag oder interessante Spielenachmittage und Schiffsrallyes. Unsere erste Flusskreuzfahrt auf der A-ROSA Mia außerhalb der Hauptsaison hatte entscheidende Vorteile: nicht überlaufene Zielhäfen und eine sehr interessante und abwechslungsreiche Landschaft in den tollsten Herbstfarben.

Auch an die Auszeiten ist gedacht. Ein integrierter SPA-Bereich lässt die Herzen der Mamas und auch Papas höherschlagen. Ob Massage, Dampfbad oder Sauna, Laufband oder Cycling. Bei den Ausflügen per Fahrrad kommen auch Familien mit größeren Kindern auf ihre Kosten und den nötigen Auslauf. Austoben kann man sich auch an Deck bei Minigolf, Schach oder Eisstockschießen.

Eine Flusskreuzfahrt ist entschleunigend. Es erweitert den Horizont und sorgt auch an Bord für eine frische Stimmung. Wenn ihr jetzt Lust auf einen Familienurlaub auf der Donau, Rhône, Seine oder Main bekommen habt, findet ihr nähere Infos hierzu auf der Website der Reederei.

Unsere Entdeckungen in Wien, Budapest, Bratislava und Krems/Melk gibt es demnächst hier im BlogFlusskreuzfahrt mit Kindern

 

Die Kosten für die Flusskreuzfahrt wurden von A-ROSA übernommen, Anreise und Zusatzprogramme zahlten wir selbst. Dies hatte keinen Einfluss auf unseren Bericht.

1 KOMMENTAR

  1. Die Kreuzfahrt klingt echt toll. Das Kinderprogramm mit dem Piratentag stelle ich mir echt toll vor. Das wäre auch mal eine Woche Urlaub für uns. Aber nicht mehr vor Weihnachten die Geschenke waren schon teuer genug.

Wie ist deine Meinung dazu...

Hier deinen Kommentar hinterlassen
Please enter your name here