...uuuuuuun Äktschn - Foto (c) bruzzomat / photocase.com
…uuuuuuun Äktschn – Foto (c) bruzzomat / photocase.com

Wie heißen eure Zwillinge und wie alt sind sie?

Unsere (eineiigen) Damen heißen Noa Sophie ( der Doppelname nur, weil Noa nicht eindeutig weiblich sei ) und Alexa. Sie sind am 6.8.2015 geboren, somit aktuell süße 13 Monate alt.
Sie kamen bei 36+5 ÄUßERST spontan, knapp 3h nach einem Blasensprung zur Welt. Da der Papa berufsbedingt schon ein viertel Jahr ca. 300 km entfernt war, kam er leider 6 Minuten zu spät.
Da die Blutzuckerwerte der Kleinen nicht sehr gut warn, musste Alexa auf die Intesivstation und Noa zur Beobachtung ins Schwesternzimmer auf Station. Kennenlernen durften wir uns also erst nach ca. 12h.  : (
Abgesehen davon sind die Kleinen (Gott sei Dank!) gesund und entwickeln sich bestens.

Wie lebt ihr? Beschreibt mal euer Zuhause?

9 Monate nachdem die Mädchen geboren wurden, sind wir von Braunschweig nach Königswinter gezogen.  Hier haben wir ein tolles, großes Haus mit Platz für unsere 3 Kinder, die Katze und auch für Oma, die im untersten Geschoss wohnt. Unser Haus steht am Ende einer Sackgasse, direkt am  Rand eines Landschaftschutzgebietes mit einem grandiosen Blick über`s Siebengebirge. Außerdem haben wir einen großen Garten in dem sich alle beim Planschen, Fußballspielen, Trampolinhüpfen… austoben können.
Das Erdgeschoss besteht aus einem großen, offenen Wohn-, Koch- und Essbereich mit großen Fenstern zum Ausblick genießen und einem Arbeitszimmer. Unten drunter, im Souterrain, wohnt meine Schwiegermutter. (Das ist meistens wie ein Sechser im Lotto denn man kann auch mal ohne die Zwillinge zum Arzt, Einkaufen, großes Kind in den Kindergarten bringen …)
Im Obergeschoss sind 4 Schlafräume + 1 Bad und direkt unterm Dach befindet sich mein Nähzimmer.
Eingerichtet sind wir…mhhh…modern, hell, gemütlich?!? Ein alter Weichholzschrank findet sich bei uns genauso wie eine geradlinige Küche; ein Buffet von ca. 1900 wie auch eine schlichte, moderne Bücherwand.

Was sind die verrücktesten Sachen, die ihr mit den Zwillingen jemals gemacht habt?

Puuuh, verrückt ist vielleicht das falsche Wort. Der schönste Moment bisher war, als Noa das erste mal auf der Intensiv mit zu Alexa ins Wärmebettchen durfte. Von dem Tage an ging es beiden (überraschenderweise…) deutlich besser.
Anonsten machen sie (inzwischen) einfach viel Schmunzelhaftes. Sie spielen miteinander Kuckuck – Da, fahren sich gegenseitig im Lauflernwagen spazieren, füttern sich…

Welche Babyartikel sind überbewertet?

Wir fanden einen Wärmestrahler bei allen 3 Kindern völlig überflüssig. Auch im Winter!
Auch eine spezielle Wickeltasche war für mich überflüssig. Ich habe mich für eine ganz normale Umhängetasche von Vaud* entschieden und habe darin mehr Platz.
Fläschchenwärmer fand ich, als ich nicht mehr stillen konnte, auch nicht nötig. Dann lieber ein Wasserkocher, bei dem man die Temperatur einstellen kann. Abgekochtes Wasser rein, bei Bedarf auf 40°C erwärmen und dann ein frisches Fläschchen : )

Sinnvoll hingegen fand ich den Sitz für den großen Bruder zum Anhängen an den Kinderwagen. Auch ein spezielles Zwillingsstillkissen von B*by Wild fand ich äußerst praktisch!

Welche Tipps habt ihr für werdende Zwillingseltern?

  1. Sucht euch frühzeitig eine gute Hebamme – am besten mit Zwillingserfahrung. Gerade in Ballungsgebieten ist es schwer aber es lohnt sich. Sie war für mich am wertvollsten in der Schwangerschaft, der schwierigen Anfangszeit und ist auch heute noch immer ansprechbar für uns.
  2. Nehmt euch Zeit für`s Wochenbett !!! Es Dauert nicht ohne Grund 6-8 Wochen …
  3. Macht auch mal Bilder einzeln von jedem Kind!
  4. Wenn es noch größere Geschwister gibt: Nehmt euch viel Zeit für sie! Ja, ich weiß. Das klingt leichter als es ist. Aber nicht die Babies sind die schwächsten Glieder in der neuen Situation…
  5. Wenn die Schwangerschaft nicht schon schlimm war, die Zeit nach der Entbindung wird es garantiert. Ihr werdet weinen ( vor allem die hormongefluteten Frauen. Babyblues nach Zwillingen war bei mir DEUTLICH schlimmer als nach dem Großen); zu wenig schlafen; gereizt sein; verzweifeln;  Gedanken haben, von denen ihr niemals dachtet, ihr könntet sie haben – aber lasst euch davon nicht  besiegen!!

Ich habe mehr als einmal überlegt, die beiden einfach zur Adoption frei zu geben. Ist für Außenstehende vielleicht nicht nachzuvollziehen aber nach 9 Monaten mindestens 8h Geschrei jeden Tag und keiner einizigen Nacht ohne Kinder im Arm kommt das wohl.

  • Sucht euch Hilfe !!! Wie gesagt, unsere Mädels sind im August 2015 geboren, ich war ab Mai 2015 bis Mai 2016, bis auf die Wochenenden, alleine mit 3 Kindern, da mein Mann einen Job 300km hatte. Ohne Hilfe wäre ich mit wehenden Fahnen untergegangen. Und selbst wenn der Partner da und kein weiteres Kind zu versorgen ist, werdet ihr Hilfe brauchen – und wenn es nur die Nachbarin ist, die ein warmes Essen kocht. Das ist auch kein Grund für falschen Stolz. Ihr habt nur 2 Arme und braucht die Kraft zur Erhohlung von der Entbindung und für eure Zwerge.
    Viele Kassen zahlen eine Haushaltshilfe
  • Freut euch, kuschelt, seid verliebt in eure kleinen Bündel Glück.

Und zu guter letzt ein Wunsch, der mich in besagten 9 Monaten WIRKLICH immer wieder über Wasser gehalten hat:

“Freude, statt Überleben”

 

Liebe Claudia, hab dank für das tolle Interview, die Tipps für andere Zwillingseltern… Euch allen weiterhin viel Freude !!!

 

[optin-cat id=”11133″]

 

Foto (c) bruzzomat / photocase.com

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein