Modernes Wohnzimmer mit einfachen Mitteln – Sponsored Post

0
Die Truhe hat jetzt einen neuen Platz
Die Truhe hat jetzt einen neuen Platz
Die Truhe hat jetzt einen neuen Platz
Die Truhe hat jetzt einen neuen Platz

Wo haltet ihr euch als Familie am meisten auf? Im Kinderzimmer mit dem Nachwuchs? Bei uns spielen die Zwillinge meist da, wo auch wir sind. Sind wir also in der Essdiele, spielen sie da, sind wir draußen, dann dort. Und im Wohnzimmer ist immer ein beliebter Treffpunkt für alle. Und vor kurzem musste alles bei uns im Erdgeschoss rausgeräumt werden, da der Parkettboden neu eingelassen wurde.

Viel früher als gedacht standen dann die Handwerker auf der Matte und wollten den Boden abschleifen. Immerhin waren alle Möbel rausgeräumt. Wie viel luftiger solch Wohnung dann gleich ist – aber ihr kennt das.

Möbel raus und Gedanken übers neue Wohnzimmer

Gerade als die Kinder noch kleiner waren, hatten wir uns Gedanken über Kinderzimmer gemacht. Aber jetzt nach langer Zeit war unser Wohnzimmer dran. Vielleicht kennt ihr das, dass einem irgendwann die Wandfarbe über ist oder man meint, dass das Bücherregal nicht mehr so richtig zu den anderen Möbelstücken passt.

Sehr hilfreich waren die Tipps für die Gestaltung von modernen Wohnzimmern bei homify. Was ich dabei gut finde, sind die Bilder von bestehenden Wohnungen und nicht Hochglanzbilder aus irgendwelchen Katalogen. Natürlich träume ich auch mal von einer aufgeräumten Wohnung, aber mit Kindern… ist euch bekannt.

Auch wenn man zu 90% helle oder gar weiße Wandfarben sieht, kann man damit eigentlich nichts falsch machen. So sagten wir langsam Adieu zu der vorherigen Wandfarbe und weißten das Wohnzimmer. Doch damit war es noch nicht getan. Schließlich wollten wir nicht die Möbel genauso stehen haben wie vorher. Schließlich erwartete und ein fast neuer Fußboden.

Weniger ist mehr

Und bei mehr als 600.000 Wohnideen, die es auf homify.de gibt, konnten wir uns auch die eine oder andere Inspiration holen. So trennten wir uns von den aneinandergeklatschten Regalen und gaben dem Klavier und einer geerbten Truhe mehr Platz und einen anderen Ort. Schnell wirkte es offener und nicht so gewollt. Das Sofa wurde gedreht und anders gestellt, bei den verbliebenen Bücherregalen setzten wir jetzt auf die Farbe Weiß, so dass sie vor der Wand verschwinden. Genug Farbakzente geben ja die Buchrücken. So ist es dann ein wenig bei uns skandinavisch geworden. Möglichst hell und luftig und nicht überladen. Irgendwie eine Hommage an meine alte Heimat hinterm Deich.

Denn weniger ist mehr. Das Wohnzimmer ist jetzt bei uns zu einem neuen Ruhepol geworden. Kling abgedroschen, ist aber so. Die Augen bleiben jetzt nicht an der Vielzahl von Kleinigkeiten hängen, wie vorher. Es ist wie aus einem Guss.

 

Wie sieht es bei euch im Wohnzimmer aus? Auf welches Möbelstück seid ihr ganz besonders stolz? Ich freue mich über eure Wohnzimmerideen im Kommentarfeld untendrunter.

Dieser Artikel entstand in Kooperation mit homify.de

 

[optin-cat id=”11133″]

Wie ist deine Meinung dazu...

Hier deinen Kommentar hinterlassen
Please enter your name here