Ein halbhohes Hüttenbett mit Stauraum

Hier im Blog habe ich über die vergangenen Jahre immer wieder die einen oder anderen schönen Hochbetten vorgestellt. Manche kamen leider über den Entwurfstatus nicht hinaus, da sie ausschließlich auf Möbelmessen präsentiert wurden und dann in der Versenkung verschwanden. Anders hier. Diese schönen Hochbetten, die auch gerne als Stapelbetten bezeichnet werden, lassen das Herz des Nachwuchses schnell höher schlagen. Und das von uns Eltern auch.

In Kürze stehen bei unseren Jungs normal große Kinderbetten an. Derzeit haben sie noch eine Zwischengröße mit einer Liegefläche von 140×70. Die reicht nun für Grundschulkinder nur noch bedingt. Hätten wir genug Platz, fände ich solche Betten toll. Da die Kinderzimmer der Jungs aber eine sehr kleine Grundfläche haben, eher lang als tief und auch schon ein Schreibtisch darin seinen Platz gefunden hat, die Spielsachen sich ja nicht einfach so über Nacht in Luft auflösen, obwohl ich mir das manches Mal wünsche, brauchen wir ein platzsparendes Kinderbett mit Stauraum, wenn nicht sogar ein Hochbett.

Aber wir sind uns im Hause noch nicht so einig. Eine mögliche Alternative wäre ein halbhohes Hochbett mit genug Stauraum für Bettzeug oder eine zweite Matratze, falls mal Übernachtungsbesuch ansteht, unter dem Bett. Man könnte diesen Bereich auch umbauen. Freunde meiner Eltern hatten ihrem Sohn damals diese große Ausziehschublade in eine Spielfläche verwandelt. Es kam eine dünne Sperrholzplatte hinein – so konnte die LEGO-Stadt dann aufgebaut werden. Musste man abends ins Bett, wurde alles unter das Bett geschoben. Schneller geht das Aufräumen eigentlich gar nicht.

Klassisches halbhohes Hochbett

Dieses klassische Hochbett aus lasiertem Kiefernholz ist eine gute Möglichkeit, den nicht üppig bemessenen Platz bei uns auszunutzen. Unsere Jungs sind ja wahre Höhlenbaumeister. Dies würde sie natürlich dazu motivieren, darunter ihre Kuschel- und Buchanschau-Höhle zu bauen und nicht so schnell zu verlassen 😉 Und die helle Farbe würde bei den kleinen Zimmern nicht erdrückend wirken.

Bei etwas mehr Platz

Etagenbett aus Buche – emob4kids

Ist mehr Platz vorhanden, finde ich auch dieses Etagenbett aus Buche schön. Gerade wenn sich beide Kinder (noch) ein Zimmer teilen. Bei uns würde das nur funktionieren, wenn man nach einem gewissen Rhythmus wechselt, denn schließlich wollen beide oben liegen. Daher kommen wir wohl auf mittlere Sicht nicht an einem Hochbett vorbei.

Wie sieht es in eurem Kinderzimmer aus? Habt ihr ein Hochbett?

Fotos (c) Hersteller via emob4kids

 

Lust auf mehr Einrichtungsideen? Dann abonnieren meinen kostenlosen Newsletter:

Für den Versand nutze ich den Dienst MailChimp. Es wurde ein Data-Processing-Agreement mit Mailchimp abgeschlossen. Mehr dazu in den Datenschutzhinweisen.

Du kannst ihn jederzeit wieder abbestellen.

 
 
 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein