Langsam neigt sich unser Urlaub in Dänemark seinem Ende. Grund genug, einmal ein paar Tipps zusammenzufassen, die man unbedingt mit Kindern hier erlebt haben sollte.

Ein Besuch im Legoland ist ein Muss
Ein Besuch im Legoland ist ein Muss
  1. Legoland (ein Muss – ausführlicher Bericht folgt)
  2. Strand, Strand, Strand (bei Wind und Wetter – wir hatten mehr als Glück)
  3. Vikinge Center in Ribe
  4. Den Gamle By in Aarhus (“Die alte Stadt” – mehr als ein Freilichtmuseum)
  5. Madsby Legepark – Dänemarks größter kostenloser Spielplatz in Fredericia (etwas kleinere Ausgabe aber auch schön: Legeparken in Kolding)

Bei einem Besuch in Dänemark führt natürlich kein Abstecher am Legoland in Billund vorbei. Wie wir den Tag verbracht haben, würde in diesem Artikel den Rahmen sprengen, daher gibt es in Kürze einen ausführlichen Bericht hier dazu.

Eigentlich müsste ich “Strand” an erste Stelle schreiben – für unsere Jungs gab und gibt es nichts Größeres als ausgiebiges Buddeln, Muschelsuchen etc. am Strand – ob nun an der Ostküste, wo wir wohnten, oder bei den Abstechern an die Westküste – ist doch kein Ort in Dänemark weiter als rund 50 Kilometer vom Meer entfernt. Auch wenn wir riesiges Glück mit dem Wetter hatten, ist die Ostsee noch recht frisch. Unsere Jungs hat es nicht gestört, aber für uns Große sind Gummistiefel wichtig 😉

Die Tipps sind natürlich ganz persönlicher Natur und nicht unbedingt nach Wichtigkeit sortiert. Für Vorschläge bin ich stets zu haben – bitte als Kommentar unter diesen Beitrag. Ich freue mich über deine Anregungen.

 

3 KOMMENTARE

Wie ist deine Meinung dazu...

Hier deinen Kommentar hinterlassen
Please enter your name here