Öfter Mal einen Apfel essen - Foto: Miss X / photocase.com
Öfter Mal einen Apfel essen – Foto: Miss X / photocase.com

Derzeit – klopf auf Holz – ist es im zweiten Kindergartenjahr bei unseren Zwillingen besser als im ersten: es herrscht zwar eine Dauerlaufnase vor, aber damit hat sich das. Doch bei uns Großen ist jetzt die zweite Erkältungswelle innerhalb kürzester Zeit wieder auf dem Anmarsch. Was kann man als Eltern tut, um nicht andauernd im Hamsterrad der Erkältungen zu stecken.

Auch wenn wir wie die Kleinen öfter mal einen Apfel essen, scheint es nicht auszureichen. Auch die tägliche Ration Milch, den wohl auch die Finnen jeden Tag so zu sich nehmen, hilft nicht gegen Erkältung. Aber dieses Mistwetter motiviert mich nun auch nicht gerade, um an die frische Luft zu gehen. Aber da liegt wohl der Hase im Pfeffer.

Folgende Tipps kann ich mit auf den Weg geben

  • täglich mindestens eine Viertelstunde an die frische Luft (auch gut für die Nebenhöhlen etc.)
  • jeden Tag einen Apfel essen
  • sich weiterhin ausgewogen ernähren

Aber das macht man ja alles, wenn man Kinder hat, oder etwa nicht 😉

Damit man sich ein wenig erholen kann, holt man sich einen Spielkameraden aus dem Kindergarten, wenn es, wie gestern, hier einen Feiertag gab. Auch wenn sich die Zwillinge oftmals als Spielfreunde “genügen”, schadet es ja nie, für etwas Abwechslung zu sorgen. Die Jungs waren dann gestern auch geschlagene zwei Stunden im Garten und haben dort ein wenig Chaos angerichtet.

Aber das ist auch wieder gut für mich. So muss ich raus, das Chaos beseitigen und kann so etwas für meine Nebenhöhlen tun.

Und was macht ihr so bei Schnupfen? Wenn die Zeit mal knapp ist, habe ich hier die perfekten Zeitspar-Tipps für dich.

 

Foto: Miss X / photocase.com

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein