WTA Tennisturnier in Nürnberg – Familientickets auf Umwegen

0
Siegerehrung von Johanna Larsson beim WTA Turnier in Nürnberg
Siegerehrung von Johanna Larsson beim WTA Turnier in Nürnberg

Wie wir versuchten, Familientickets zu ergattern und der Spaß am Tennis

Für Tennisfans ist gerade eine wichtige Zeit. Die French Open sind gestartet und es wird der eine oder andere Spieler verfolgt. Kürzlich hatten wir direkt vor der Haustür den Nürnberger Versicherungscup. Namhafte Spielerinnen schlugen sich die Bälle hin und her. Auch wir wollten eines der Tickets als Familie für das WTA-Turnier erwerben.

Tennis und Zwillinge – eine perfekte Kombination

Ich bin mit Tennis groß geworden. Startete noch zu Zeiten, bevor der Becker-Boom auch unsere Kleinstadt hinter dem Deich erreichte und jeder plötzlich Profi werden wollte. Fußball war nicht so meines, wenn der Ball kam und ich beide Beine zu koordinieren hatte, eher nein. Beim Tennis sah es anders aus. Die Liebe zum weißen Sport (die Kleidung), ist trotz langer Pause geblieben.

Die Jungs spielen seit einiger Zeit im Verein. Das ist für unsere Zwillinge der perfekte Ausgleich unter der Woche. Bewegung und Konzentration. Zudem haben sie ihren Spielpartner gleich dabei und brauchen nur auf dem Platz aufzuschlagen.

Obacht beim Familienticket - das war etwas kompliziert
Obacht beim Familienticket – das war etwas kompliziert

In der Zeitung fanden wir viel Infos zum WTA-Turnier der Damen in Nürnberg. Der Versicherungscup hat sich in den letzten Jahren etabliert und es sollte sogar ein Familienticket geben. Dass das nur für den Finaltag zu haben sei, erschloss sich mir nicht ganz. Gut, man könnte Einzeltickets für uns Erwachsene und die Kinder kaufen. Das würde dann in der günstigsten Preiskategorie immerhin 25 Euro mehr kosten. Ich versuchte mein Glück online beim Ticketanbieter. Ein kleines Pop-Up tauchte auf, mit dem Hinweis, das Famnilienticket sei nur über die Hotline zu buchen.

Hotline konnte kein Familienticket buchen

Die Dame beim ersten Anrufversuch war sehr freundlich und versuchte, das Familienticket für den Finaltag zu buchen. Es gelang ihr nicht. Das System schmiss sie ohne Meldung hinaus. Sie erstellte eine Supportanfrage ind gelobte einen Rückruf. Der kam auch einen Tag später mit dem Hinweis, es sein nicht ganz klar, warum es nicht buchbar sei. Sie würde sich melden. Wir versuchten zwischenzeitlich an drei

Schließlich klärte es sich nach einer E-Mail von mir an den Veranstalter: das Familienticket sei nur am Finaltag selbst über die Hotline buchbar. Das ist aber auch Murks. Man stelle sich mal eine längere Anfahrt, gerade mit Kindern, vor. Da soll ich also ab 9 Uhr anrufen, denn die Tickethotline macht vorher Pause. Spielbeginn ist um 10 Uhr. Unklar ist das Kontingent der Tickets. Gut, es sind nicht mehr die Zeiten von Boris Becker und Steffi Graf, aber Tennisbegeisterte gibt es immer.

Schließlich klappte es mit dem Ticket und dem Besuch des Tennisturniers. Das Gute – man bekommt viel fürs Geld geboten, denn die Gewinnerin des Damen-Einzels, Johanna Larsson, stand danach noch bei zwei Doppel-Begegnungen auf dem Platz.

Im nächsten Jahr ist wieder das Turnier in Nürnberg – vielleicht klappt es da besser und früher mit einem Familienticket.

Wie ist deine Meinung dazu...

Hier deinen Kommentar hinterlassen
Please enter your name here