Warum man ein Abibuch braucht #Werbung

0
Abizeitung drucken - Foto (c) geralt @pixabay
Abizeitung drucken - Foto (c) geralt @pixabay

Irgendwann kommt für viele Schüler und Schülerinnen der Zeitpunkt, wo man sich fragt was nach dem Abi überhaupt passiert. Schließlich hat man sehr viel Zeit miteinander verbracht und auf einmal kommt der große Schrecken. Man geht getrennte Wege. Für viele Schüler ist dieser Gedanke durcheinflößend. Für andere dagegen nicht. Diese können es kaum erwarten das nächste Kapitel in ihrem Leben aufzuschlagen. Entscheidend ist aber, dass man ein Abibuch braucht, um sich an die schöne Abi Zeit zu erinnern.

Die Problematik besteht aber darin, dass die Herstellung eines Abi Buches mit einem sehr großen Aufwand verbunden ist. Kaum jemand möchte sich die Mühe machen so ein Abibuch herzustellen.

 

Was es mit dem Abibuch auf sich hat

Das Herstellen eines Abi Buches ist ein festes Ritual in den Abi Jahrgängen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz. Das Abibuch läutet zudem den Übergang in eine neue Lebenszeit ein. Ein Abibuch bietet die Möglichkeit sich nach Ende der Schulzeit an die gemeinsame Zeit zu erinnern. Daher wollen viele Abi Jahrgänge auch nicht auf die Möglichkeit verzichten ein Abibuch herzustellen. Schließlich wird man nach dem Abi getrennte Wege gehen. Ein Abibuch oder eine Abizeitung greift nochmal die wichtigsten Themen auf. Diese können seriös und lustig sein. Fakt ist aber, dass es einen großen Spaß verbreitet diese Abibuch herzustellen und sich im Anschluss an diese schöne Zeit zu erinnern. Kein Wunder, denn in einem Abibuch werden Lehrer auf den Arm genommen, und es werden viele Bilder mit lustigen Aufnahmen dargestellt. Insofern wird das Abibuch zum Lachen und Schmunzeln anregen.

 

Wer organisiert die Herstellung eines Abibuches?

Das Abibuch wird in der Regel von einer Gruppe von freiwilligen Schülern und Schülerinnen organisiert. Zwar haben alle Schüler und Schülerinnen die Aufgabe an einem Abibuch aktiv mitzuwirken doch zeigt die Erfahrung, dass sich nur eine Handvoll von Schülern und Schülerinnen bereit erklärt an der Erstellung mitzuwirken. Die zusammengestellte Redaktion hat die Aufgabe das Buch eigenständig herzustellen. Die Kosten werden selbstverständlich geteilt und die Arbeit auch.

Die Herstellung ist für die Redaktion keine leichte Aufgabe. Hier sind projektspezifische Fähigkeiten gefordert, um auch mit dem Termindruck umgehen zu können. Natürlich darf man auch nicht vergessen, dass auch diese Personen die Abi Prüfungen machen müssen. Insofern stellt die Herstellung für einige Schüler und Schülerinnen eine Mammutaufgabe dar. Daher ist die Herstellung einer Abizeitung auch eine sehr ernstzunehmende Tätigkeit und erfordert ein großes Verantwortungsbewusstsein.

Diejenigen, die aktiv an der Herstellung mitwirken, werden während dieses Prozesses sehr wichtige Fähigkeiten erlernen, welche sie im Job oder auch im Studium brauchen. Manche Schüler können dabei ein bisschen experimentieren und sich dabei als Autor ausprobieren oder Grafik-Designer. Insofern ist die Herstellung eines Abi Buches eine tolle Aufgabe, wo man schauen kann welche Aufgaben einem überhaupt liegen. Möglicherweise erlernt man seine Präferenzen erst beim Erstellen eines Abi Buches kennen und schlägt nach dem Abitur auch die entsprechende Richtung beim Studium ein.

Die abizeitung-druckstdu hat sich auf die hochwertige Herstellung von bildschönen Abi Büchern spezialisiert. Verschiedene Designs und Cover stehen zur Auswahl. Der Hersteller ermöglicht eine einfachere Bewältigung dieses Projektes und arbeitet gerne mit den selbst auserwählten Schülern und Schülerinnen zusammen, um ein sehr gutes Endergebnis zu erzielen.

 

Foto (c) geralt @pixabay

Wie ist deine Meinung dazu...

Hier deinen Kommentar hinterlassen
Please enter your name here