Sponsored Video: Smarties – DIY Ideen #Werbung

0
Bastelideen mit Smarties - das geht - Foto (c) Nestlé
Bastelideen mit Smarties - das geht - Foto (c) Nestlé

Ich bin ehrlich gesagt ein Bastelmuffel. Kann gar nicht genau sagen, woran das liegt. Wobei ich mit ca. 9 Jahren mit der Modellbahn anfing. Hier bastelte ich auch. Mit Kleber und Pinzette wurde das eine oder andere Häuschen zusammengesetzt. Davor lag die Zeit in der Grundschule und im Kindergarten. Natürlich wurde da auch gebastelt, was das Zeug hielt. So auch bei unseren Kindern. Aber wenn ich dann eine Anleitung präsentiert bekomme, kann es auch schon losgehen:

Du kennst Smarties. Spätestens erinnerst du dich daran, wenn du dich länger in der Quengelzone des Supermarktes aufhältst und die Taschengeldfalle im Kassenbereich näher studierst. Neben allen möglichen Dingen und verlockenden Süßigkeiten leuchtet dann doch die Packung der Schokolinsen hervor. Und dann erinnere ich mich an früher. An das knackende Geräusch der Hülle, die Schokolade darunter. Oh… dafür würde ich heute auch noch mein Taschengeld ausgeben.

Aber mit Smarties kommt man auch auf Bastelideen:

Kinder lieben Fingerfarben. Das mit lustigen Ideen und den Schokolinsen kombiniert, ergibt sich eine ganz neue Phantasiewelt. Weitere Ideen dazu gibt es auf der Website. Schnell die Hände verschiedenfarbig angepinselt und auf ein weißes Blatt Papier gedrückt. Dann die Fehlstellen mit etwas Tusche korrigiert und fertig ist die Biene, Schmetterling oder ein anderes Fabelwesen auf der Suche nach Leckereien.

Zu Weihnachten aufs Lebkuchenhaus

Smarties gab es bei uns nicht immer. Ich mochte das Geräusch, wenn sie aus dem Röhrchen in eine Glasschüssel kullerten. Bei meinem besten Freund gab es in der Vorweihnachtszeit immer das Ritual, bei ihnen ein Lebkuchenhaus zu basteln und zu verzieren. Seine Mutter hatte aus Lebkuchen die Bauteile vorgebacken. Verklebt wurden sie mit flüssigem Zucker. Und dann von uns garniert. Ich bin mir aber sicher, dass mehr Smarties im Bauch als auf dem Lebkuchenhaus landeten. Zum Abschluss kam noch ein Teelicht in das Haus. Genascht habe ich davon dann eher wenig als es fertig war 😉

Als kleine Info am Rande: Seit 2003 werden die Schokolinsen ohne künstliche Farb- und Konservierungsstoffe, sowie ohne künstliche Aromen hergestellt. Davor sah es anscheinend anders aus. Aber wir hatten da auch noch keinen Fahrradhelm.

Was hast du mit deinen Kindern zuletzt gebastelt? Ab damit in die Kommentarbox. Vielleicht komme ich dann doch noch mal auf den Basteltrichter.

Wie ist deine Meinung dazu...

Hier deinen Kommentar hinterlassen
Please enter your name here