Mavic Pro – Gimbal Motor Overload Fehlermeldung und Tipps

24
Mavic Pro - Gimbal Motor Overload
Mavic Pro - Gimbal Motor Overload

Gimbal Motor Overload nach Firmware-Upgrade

Man soll kein Update machen. Man soll kein Update machen. Man soll kein Update machen. Wie ein Mantra werde ich dies ab sofort immer vor mir hersagen, aufschreiben, ausdrucken, aufhängen, ansehen, merken, beherzigen. Denn das Firmware –Upgrade für die Mavic Pro von dji ließ mich dann nicht mehr wirklich abheben.

Abheben schon, aber kurz nach dem Einschalten der Drohne und dem Verbinden mit der Fernbedienung und dem Start der dji-App, kam die Fehlermeldung „Gimbal Motor Overload“. Zuerst schaute ich, ob der Gimbal auf seiner Platte richtig sitzt. Check. Ob die Transportsicherung ab ist. Check. Dass alles ansonsten frei beweglich ist. Check.

Beim Start der Mavic Pro, wird ein Systemstatus abgefragt. Der Gimbal mit der Kamera justiert sich, führt ein paar Bewegungen aus und gut ist. Jedoch kam es seit dem Firmware-Upgrade auf die neueste Version zu ruckartigen Bewegungen des Gimbals, die es auch gegen das Gehäuse der Drohne stoßen ließ. Das Geräusch ließ mich aufhorchen. Ich suchte nach Lösungen im Netz, bei youtube und in einschlägigen Foren. Immer mehr häufte sich, dass es mit dem Update zusammenhängen kann.

Firmware Upgrade mit dji Assistant 2

Also, schnell geschaut, ob dji Assistant 2 auch die Möglichkeit bietet, die Firmware wieder auf eine Vorgängerversion zurückzusetzen. App gestartet und die Mavic Pro mit dem Rechner verbunden. Sie wird erkannt. Eingeloggt. Doch was sehe ich da? Aktuelle Version wurde aufgespielt. Downgrade nicht mehr möglich. Dass, was bis vor rund einem halben Jahr noch in der Anwendung oder auch in der App möglich war, ist bei der aktuellen Softwareversion nicht mehr möglich. Absicht?

Die App zeigt nur die aktuelle Firmware Version an. In älteren Versionen ließ sich beim Starten der App durch Anklicken und Halten im oberen rechten Bereich der Anwendung das Menü zum Zurücksetzen der Firmware aufrufen. Doch das geht nicht mehr. Also durchforste ich das Internet und Foren. Es häufen sich Fehlermeldungen bei Besitzern der Mavic Pro nach Aufspielen der neusten Version.

Ich versuchte eine Neukalibrierung des Gimbal. Hier bricht es aber immer wieder ab.

Was hilft bei Gimbal Motor Overload

Es ist schwer zu sagen, was die Fehlermeldung hervorruft. Zuerst solltest du die Drohne umdrehen und schauen, ob der Gimbal in den drei Führungslaschen befestigt. Lässt sich die Platte, auf der der Gimbal befestigt ist, frei und ohne Hindernis bewegen?

Bei mir verursacht das Justieren Klackgeräusche. Der Gimbal schlägt gegen das Gehäuse der Drohne. Es gibt bei einigen Besitzern einen Hack, in dem du ein kleines Stück eines Spülschwammes ausschneidest und mit einer Pinzette in den hinteren Bereich an der Gimbal-Platte klemmst.

Dadurch wird die Gimbal-Bewegung beim Anschalten der Drohne abgefedert und er erscheint keine Fehlermeldung mehr. Bei mir hat dies leider nicht geholfen. Denn „Gimbal Motor Overload“ kann unterschiedliche Ursachen haben. Auch ein Crash kann ausschlaggebend für die Meldung im Display sein. Jedoch war dies genau beim ersten Startversuch nach dem Aufspielen der neuesten Firmware-Version aufgetreten. Auch Akku-Wechsel und zigfacher Neustart brachte keine Besserung.

Mavic Pro - wird zurückgeschickt, da der Fehler noch aktuell ist
Mavic Pro – wird zurückgeschickt, da der Fehler noch aktuell ist

Jetzt geht die Mavic Pro an den Shop zurück, in der Hoffnung, dass sie im Rahmen der Garantie das Problem in den Griff bekommen und sie bald wieder mit funktionierendem Gimbal abheben kann. Wie die Drohne am Aboda Klint gerettet wurde, liest du hier.

Update: die Gewährleistung wid abgelehnt, da Aufsetzspuren erkennbar sind an der Drohne – sie kann für rund 440 Euro repariert werden. Aufsetzspuren lassen sich bei einer Benutzung nicht beheben. Zudem habe ich ja Videoaufnahmen von dem Tag vor dem Ändern der Firmware und danach. Nach dem Aufspielen der neuen Firmware kam es ja zu der Fehlermeldung – nicht vorher.

Hast du auch das Problem mit der Mavic gehabt? Wie konntest du es lösen? Ich freue mich über eine Anregungen und Tipps in das Kommentarfeld unter diesen Beitrag.

 
 
 

24 KOMMENTARE

  1. UPDATE: heute erhielt ich die Eingangsbestätigung der Retoure und den Hinweis, dass es bis zu drei Wochen dauern kann. Ich hoffe, dass dann der Fehler behoben ist.

      • Hallo Jens,

        ich habe mich bisher noch gegen eine Reperatur entschieden. Ich hab bei ebay ein Gimbal-Kabel gekauftund wollte es austauschen, muss mir das aber noch ma genauer ansehen.

        Viele Grüße
        Sven

    • Hallo Mark,

      danke für die Anfrage. Leider habe ich bisher noch keine Lösung gefunden, die bei mir funktioniert hat. Ich habe mir eine Vielzahl an youtube Videos angeshen, aber die brachten bei mir nichts. Womöglich ist das Gimbal-Kabel doch beschädigt. Bei ebay habe ich eines bestellt, muss es aber noch austauschen. Das scheint eine Frickelei zu sein. Falls du eine Lösung findest, freu ich mich über eine Nachricht, wie es bei dir geklappt hat.
      Taucht die Fehlermeldung dauerhaft bei dir auf?

      Viele Grüße
      Sven

  2. Moin.
    Hatte gerade bei einem Flug das selbe Problem. Dachte schon das Ding stürzt ab. Hatte letztes Jahr einen Crash und auch alle kabel am Gimbal erneuert. Seitdem lief er top…bis jetzt.
    Ich habe kein Update in der letzten Zeit gemacht. Würd mich interessieren obs bei euch am kabel liegt.
    Gruß
    Sascha

  3. Hi, schön geschrieben und mein Problem wunderbar erklärt. Fühle mich nicht mehr alleine! Das Problem erscheint auch ohne Update & Firmware Upgrade. Habe auch so ziemlich alles versucht! Das Kabel austauschen wird keine besserung bringen. Welcher kleiner draht löst übersteuerungen aus?!?! Ich glaub daran es kann nur ein Software problem sein! Oder haste schon gebastelt?! Mit Erfolg?

    Cheers
    Mav

    • Hi,

      danke für deinen Kommentar. Aus Mangel an Zeit kam ich noch nicht dazu. Ich habe mir etliche youtube Videos angesehen, da waren ähnliche Fehlermeldungen gezeigt. Bei einigen hat der Austausch ihn behoben. Aber ich glaube auch, dass es ein Firmware-Problem war, denn nach meinem damaligen Update trat es auf. Zurücksetzen brachte nichts und die Kommunikation mit dji verlief im Sande. Ich werde mich demnächst noch mal dranmachen…

      Falls du eine Lösung hast, freu ich mich.
      Grüße
      Sven

  4. Moin Sven,

    ich habe vermutlich das selbe Problem wie du. Der Gimbal richtet sich nicht passend aus und initialisiert sich etwa 30 Sekunden neu. (Mavic scheint einen Widerstand am Gimbal zu erkennen und geht davon aus, dass die Sicherheitsklammer auf der Rückseite der Kamera noch installiert ist) Dies führt dazu, dass der Motor des Gimbals überhitzt und sich so vermutlich auf dauer selbst zerstören würde.

    Ich habe dann ein Downgrade der Software auf V01.03.0200 durchgeführt – uralt. Leider blieb das Problem bestehen. Gestern dann den Mavic auseinander genommen um den Gimbal zu isolieren und auszutauschen. Das ist gar nicht so anspruchsvoll wie man eventuell meinen sollte. Naja, zumindest liegt mein Mavic jetzt in Einzelteilen in einem Karton und wartet auf das neue Gimbal, dass für 38€ Mitte Januar aus China ankommen sollte.

    Ich werde berichten, ob ich mit dem Umbau Erfolg hatte.

    Beste Grüße

    Moritz

    • Moin Moritz
      danke für deinen Kommentar. Halte mich mal auf dem Laufenden. Ich hatte es zeitlich bisher noch nicht geschafft, das Gimbal-Kabel auszutauschen, was ich mir besorgt hatte. Kam es bei dir auch nach einem Upgrade?
      Grüße & schöne Weihnachten,
      Sven

      • Moin Sven,

        Wünsche dir ein frohes, neues Jahr.

        Der Gimbal-Arm ist heute angekommen und ich habe ihn direkt verbaut. Das Gimbal richtet sich nun wieder passend aus und lässt sich auch einwandfrei kalibrieren. Allerdings stößt der Gimbal beim einschalten, sprich initialisieren, immer noch an das Gehäuse bzw. die Aufhängung. DJI selbst sagt dazu, dass davon keine Schäden zu erwarten sind.

        Da ich ein Downgrade der Software durchführen konnte und das Problem weiterhin bestand, gehe ich nicht davon aus, dass mein Fehler Software-basiert war, sondern irgendwas mit dem Arm des Gimbals zutun hatte.

        Ich wäre auch eher pessimistisch, dass du dein Problem durch ein neues Kabel in den Griff bekommst. Interessant wäre es aber trotzdem. Gleichzeitig wäre ich vorsichtig optimistisch, dass du ebenfalls mit dem Austausch des Arms Erfolg hast…

        Ich werde jetzt die Software wieder auf den neusten Stand bringen und dann nochmal berichten, ob sich etwas verändert hat.

        Viele Grüße

        Moritz

  5. Hallo Moritz,
    frohes Neues…. momentan ist hier auch das Wetter zu schlecht, um ihn fliegen zu lassen. Dieses Geklacker an das Gehäuse hatte ich damals seit dem Software-Aufspielen. Downgrade hatte nichts gebracht. Ich muss mich wirklich mal dahinterklemmen. Aber gib mir mal bescheid… oha, DJI meint, dass das nichts macht – ok…

    Viele Grüße
    Sven

    • Moin Sven,

      Software ist jetzt wieder auf dem aktuellen Stand. An dem Anschlagen am Gehäuse hat dies nichts geändert.

      Soweit fliegt die Drohne aber wieder und auch die Aufnahme von Videos und Bildern funktioniert problemlos. Allerdings habe ich beim Ausbau des Gimbals anscheinend ein Flachbandkabel zum vorderen rechten Kamerasensor verletzt, wodurch die Hinderniserkennung aktuell nicht funktioniert und die DJI App rebelliert. Habe mir ein neues Bestellt. Danach sollte dann alles wieder funktionieren…

      Es wäre allerdings ziemlich ärgerlich, wenn DJI nicht recht haben sollte und ich bald wieder mit dem Problem eines überlasteten Gimbalmotors konfrontiert bin. So richtig fliegen werde ich vermutlich auch erst wieder im Frühjahr. Ich melde mich aber nochmal, nachdem ich die ersten Flüge des Jahres hinter mir habe.

      Viele Grüße

      Moritz

      P.S. Wenn du Unterstützung beim Kauf eines Gimbalarms oder dem Umbau brauchst, melde dich ruhig.

  6. Hallo, bei mir liegt das gleiche Problem vor, auch nur nach einem Update.
    Habe mir ein neues Flachbandkabel bestellt und werde es heute tauschen.
    Wenn es danach funktioniert melde ich mich.

  7. Es hat tatsächlich funktioniert!
    Gott sei dank geht meine Mavic Pro wieder!
    Der Gimbal war auch defekt (Motor Overloard) nach einem Update. Komisch eig. das es trotzdem die Hardware (Leiterband) war. Optische Schäden konnte ich keine am Leiterband erkennen.
    War allerdings doch komplizierter als ich dachte das Leiterband zu tauschen.
    Empfehle von daher für nicht so geübte direkt den kompletten Gimbal zu bestellen und nicht nur das Flachbandkabel.
    Nur zur info: Softwareupgrade auf die älteste Version und zurücksetzen auf Werkseinstellungen hatten zuvor kein erfolg!
    Und eine kleine Macke hat sie noch.
    1. nach dem einschalten schlägt Sie nochmal kurz um sich, geht dann aber in die richtige Position.
    2. bewegt sich der Gimbal wenn ich ihn über die Fernbedienung bewegen will zu langsam.
    Mal schauen vllt krieg ich das durch Justieren noch weg. Die hauptsache ist sie geht wieder! 🙂
    Grüße an den Autor der Seite und schönen Abend noch.
    Hoffe ich konnte mit der Info ein paar Leuten weiter helfen.

  8. Hi Sven, bei mir hat es funktioniert! Gott sei Dank! Ich hatte auch den Fehler mit Motor overload nach einem Update. Das austauschen von dem Flachbandkabel erwies sich zwar als deutlich umständlicher als erwartet, war aber machbar. Empfehlen würde ich für ein paar Euro mehr direkt einen neuen Gimbal zu bestellen. Denke dass das Arbeit erspart. Ansonsten sehr zufrieden, zwar schlägt der Gimbal jetzt beim einschalten auch nochmal kurz um sich, geht aber dann in die gewünschte Position. Zuvor hatte ich versucht den Fehler mit dem alten 100er Update downzugraiden was und die Drohne auch auf Werkseinstellungen zurück gesetzt ohne dass das Problem dadurch behoben wurde. Komisch eig. da es sich doch wohl um ein Hardware problem handelte obwohl die Drohne vor dem Update keine Probleme machte und das Leiterband auch keine Risse aufwies. So hoffe mal das ich mit der Info ein paar Leuten weiter helfen kann.
    Bei Fragen einfach Melden.
    Grüße und viel Erfolg beim reparieren an alle da draußen die das Problem auch haben.

  9. Hallo Alle miteinander,

    Ich habe das selbe Problem seit Ende Mai mit dem letztem aufspielen des Updates, bei drei Starts zeitlich versetzt ging es noch gut ich konnte fliegen und filmen, beim vierte dann plötzlich in der Luft Gimbal overload, Bild zitterte ständig, unkontrollierbar zu fliegen, weil sich die Mavic ständig drehte, bin froh das ich sie heil runter bekommen habe!
    Jetzt steh ich da, Garantie im Febuar abgelaufen und ich weiß nicht weiter, wollte sie Anfang August mit auf Tour nehmen.

    Habe mich hier durchgelesen und vllt hilft mir ja auch so ein Gimbal Tausch, ist das was für Grobmotoriker mit Pranken? Wo bekommt man den günstig? Hat sich etwas mit dem Anschlagen des Gimbal geändert? Würde mich über Antwort und Hilfe sehr freuen,
    Vielen Dank!
    Gruß Lars

  10. Hallo,
    hab auch das Problem, Gimbal schlägt aus und lässt sich auch nicht mehr kalibrieren. Zeigt sofort 5% an und bricht kurze Zeit später ab.
    Hatte weder nen absturz noch sonst was.
    Kann mir wer helfen?

    LG
    Marcel

  11. Hallo Zusammen,
    seid zwei Tagen habe ich jetzt auch Probleme mit dem Gimpal.
    Er spiel verrückt und der Gimpalmotor wird ganz heiss. Kein Wunder wenn die
    Fehlermeldung kommt “Motor überlastet”. Nach dem Firmupdate ging es los.
    ich keine Lust schon wieder eine Reparatur vornehmen zu lassen.
    Laut Internet würde ich mir das schon zutrauen…aber ist dann der Fehler behoben?
    Geht es dann wieder los wenn eine neues Update aufgespielt wird?
    Ich weiss nicht so recht, wie ich jetzt vorgehen soll.
    Ich werde weiter Eure Kommentare lesen.
    Vielen Dank Sabine

    • Hallo Sabine,
      danke für deinen Kommentar. Anscheinend gibt es viele Fälle, bei denen es nach einem Firmware Update zu dem Gimbal-Fehler kommt. Kann das hier noch jemand bestätigen? dji hatte damals nicht auf meine Frage reagiert und dies auch unbeantwortet gelassen, als ich das Gerät einschickte. Leider brachte bei mir das Zurücksetzen der Firmware keine Besserung. Der Gimbal-Motor war weiterhin überlastet. Einen Austausch des Gimbal-Kabels habe ich selbst bisher noch nicht durchgeführt. Wie sind eure Erfahrungen und welche Schritte habt ihr durchgeführt?

      Grüße,
      Sven

Wie ist deine Meinung dazu...

Hier deinen Kommentar hinterlassen
Please enter your name here