Papa, ich hab dich lieb

Komm, sag mir nicht, dass dich dieser Satz nicht berührt. Wenn der Nachwuchs es kurz vor dem Einschlafen sagt, deinen Hand fest drückt, nachdem du die Lieblingsgeschichte zum vierten Mal nacheinander vorgelesen hast. Das wärmt nicht nur das Herz. Wir drücken die Stirn aneinander und spüren die Verbindung. Die Kraft, die solch ein Satz vermittelt. Das tut uns Superhelden gut. So stehen wir dann auf, gehen aus dem Kinderzimmer und lassen die Tür angelehnt, damit noch etwas Licht aus dem Flur ins Zimmer fällt.

Am nächsten Morgen sind wir nicht morgenmuffelig, wenn der Nachwuchs übermüdet zum ersten Schultag nach den Ferien die Treppe hinunterstapft, machen wohlgelaunt das Frühstück, scherzen und lachen, so wie bei der Werbung der Frühstückscerealien. Nicht? Oh. Stimmt. Denn Superhelden zeichnet eine andere Eigenschaft aus. Immer da zu sein. Nicht nur, wenn Hilfe benötigt wird. Da zu sein, zu begleiten, zu unterstützen, zu helfen. Direkt und indirekt.

Was schenkt man Superhelden zum Vatertag

Auch Superhelden freuen sich über eine Aufmerksamkeit. Ein Blick, eine Geste oder auch ein kleines Geschenk zum Vatertag. Tolle Ideen für Vatertagsgeschenke habe ich entdeckt, die keinen Kleinkredit erfordern. Beispielsweise ein Bierbrau-Set, mit dem wir Väter es zum Superhelden mit einem eigenen Bier schaffen. Aber wenn du hier schon ein wenig mitliest, weist du, dass ich gegen guten Kaffee rein gar nichts einzuwenden habe. Vor dem richtigen Frühstück brauche ich einen guten Espresso. Dies kann gerne ausgebaut werden. Für die anliegenden Projekte und Aufgaben, die so über den Tag verteilt anfallen, nehme ich mir auch den einen oder anderen Becher mit an den Schreibtisch.

Meine Lieblingstasse nicht nur am Vatertag - Foto (c) radbag
Meine Lieblingstasse nicht nur am Vatertag – Foto (c) radbag

Optimal ist daher der Superhelden-Becher, der personalisiert zu dir kommt. Mein geheimer Favorit ist aber die “Lieber-Papa-Tasse”. Das perfekte Geschenk zum Vatertag, bei dem der Nachwuchs ankreuzen kann, wofür er dir dankt. Sollte einmal in den kommenden Jahren (Pubertät?) diese Erkenntnis nicht mehr vorhanden sein, kann man morgens immer schön diese Tasse hervorholen und sie vor der Nase der Kinder schwenken. Dann werden sie erkennen, was uns Vätern wirklich wichtig ist.

Am meisten freuen wir uns aber über den Satz, der diese Geschichte einleitete. Erzählst du mir, welches dein Lieblingssatz ist, den du von deinen Kindern hörst? Ab damit in das Kommentarfeld unter diesen Beitrag.

 

Lust auf News im Briefkasten?

Für den Versand nutze ich den Dienst MailChimp. Es wurde ein Data-Processing-Agreement mit Mailchimp abgeschlossen. Mehr dazu in den Datenschutzhinweisen.

 

Teaserbild: ErikaWittlieb @ pixabay.com / Tasse (c) radbag

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein