Die drei besten kostenlosen WordPress-Plugins

4
Nützliche WordPress-Plugins - Foto (c) 27707 @ pixabay.com
Nützliche WordPress-Plugins - Foto (c) 27707 @ pixabay.com

WordPress ist ein offenes System. Entwickler können zusätzliche Funktionen programmieren, sogenannte Plugins. Diese lassen sich bequem über die Administrator-Oberfläche installieren. Ich möchte dir hier drei kostenlose WordPress-Plugins vorstellen, die deine Seite verbessern.

Gleich vorweg: zu viele Plugins machen deine Seite langsam. Bist du zudem bei einem Anbieter, auf dem sich unzählige andere Kunden tummeln (Shared Hosting), führen viele Plugins zu einem Anstieg der Abfragen beim Prozessor und deine Seite bekommt Schluckauf. Dazu aber an anderer Stelle. Achte zudem bitte darauf, dass das von dir ausersehnte Plugin auch regelmäßig aktualisiert wurde. Plugins, die länger als ein halbes Jahr nicht aktualisiert wurden, solltest du nicht einsetzen, da sie ein Sicherheitsrisiko darstellen.

 

Es gibt Tausende von Plugins für WordPress. Eine Auswahl nach „diese solltest du nehmen“ gibt es nicht. Schaust du bei wordpress.org vorbei, siehst du, dass es derzeit mehr als 49.000 Plugins gibt. Welches soll man da nehmen? Die neuesten? Die mit den besten Bewertungen? Die, die am häufigsten heruntergeladen wurden? Schwer zu beantworten.

 

Ich möchte dir hier drei WordPress-Plugins vorstellen, die dir die Arbeit mit dem Blog ein wenig leichter gestalten. Da du bloggst, bist du textgetrieben unterwegs. Du veröffentlichst mindestens einen bis zwei Artikel pro Woche auf deinem Blog. Vielleicht hast du auch schon einmal etwas von der VG Wort gehört. Dann empfehle ich dir das Plugin

Prosodia VGW OS für Zählmarken (VG WORT)

Da du bloggst, möchtest du mit deinen Texten auch etwas Geld verdienen. Dafür gibt es unterschiedliche Arten, die diesen Artikel aber sprengen würden. Ein wenig Geld kannst du über die Vergütung der VG Wort machen. Dafür brauchst du Zählmarken und eine gewisse Textlänge. Hast du dich bei der VG Wort angemeldet, kannst du Zählmarken in deine Texte einbauen. Das ist manuell nicht gerade einfach und prickelnd. Das Plugin macht es einfacher. Es übernimmt den Einbau und zeigt dir an, ob ein Text die Mindestlänge aufweist.

Schau dir das Prosodia VGW Plugin einmal an.

 

Ein Blick in die Zeitung oder in das Online-Angebot von Nachrichtenagenturen zeigt dir, dass ein professioneller Artikel eine Unterüberschrift aufweist. Leider gibt es diese Funktion von Haus aus nicht in WordPress. Du kannst es zwar bei jedem Artikel von Hand anlegen, formatieren, dich ärgern, wenn du es vergessen hast etc. Das Plugin Subheading übernimmt diese Arbeit für dich.

Subheading

Subheading fügt Unterüberschriften ein. Ein Zusatzfeld im Backend erscheint nach der Installation und kann dann von dir auf einfache Weise mit Text gefüllt werden.

Vielleicht kommt WordPress irgendwann darauf, diese Funktion standardmäßig uns Bloggern an die Hand zu geben.

Bei einer Internetpräsenz geht es auch um Geschwindigkeit. Nicht die Geschwindigkeit, in denen du Texte produzierst, sondern wie schnell deine Seite geladen wird. Bei Bildern, die du nutzt, solltest du sie möglichst so abspeichern, dass die unter 70 Kilobyte groß sind. Du willst mit den Bildern ja keine Plakate drucken sondern deine Texte illustrieren.

Zudem kannst du auf einen Cache – einen Zwischenspeicher – setzen. Ich nutze dafür

WP Super Cache

Hast du es einmal ausprobiert, kannst du nicht mehr ohne. WP Super Cache bietet unzählige Funktionen, deine Seite schneller zu machen. Andere Plugins sind: Cachify WP, W3 Total Cache (sehr mächtig, schwer einzurichten)

Wie oben geschrieben, könnte diese Liste unendlich weitergehen. In meiner WordPress-Rubrik stelle ich dir auch demnächst wieder interessante Plugins und Verbesserungen vor, damit dein Blog noch besser wird.

 

Du hast Fragen und Wünsche zu WordPress oder brauchst Hilfe – auch technischer Art? Dann habe ich hier genau das Richtige für dich.

Die drei besten WordPress-Plugins

 

Foto: 27707 @ pixabay.com

4 KOMMENTARE

  1. Hey!
    Normalerweise lese ich solche Blogs nicht 🙂 Man liest immer die gleichen 5 PlugIns.
    Du hast mal andere vorgestellt! Danke 😉

    Das mit der VG Wort, das muss ich wirklich mal überlegen!

    • Liebe Petra,

      das freut mich doch doppelt. Deshalb gab es auch nur 3 – Scherz beiseite. Ja, es ist da nicht so einfach, aus 50.000 welche herauszupicken, die nicht schon x-mal durchgekaut wurden.

      Liebe Grüße
      Sven

  2. Alos das mit VG Wort verstehe ich nicht so ganz, aus meiner Sicht bekommt man doch nur Geld, wenn jemand anderer den Artikel wiederum veröffentlicht oder?

Wie ist deine Meinung dazu...

Hier deinen Kommentar hinterlassen
Please enter your name here