Stauraumwunder im Kinderzimmer

0
Zwillingszimmer einrichten - Foto: janinesommer / photocase.com
Zwillingszimmer einrichten - Foto: janinesommer / photocase.com

Das Kinderzimmer-Thema hat mich schon lange beschäftigt. Nicht erst, seit wir das gemeinsame Zimmer unserer Zwillinge gegen zwei Einzelzimmer getauscht hatten. Du kennst das vielleicht auch: der Platz im Kinderzimmer ist begrenzt. Stauraum ist bei uns ein mittelgroßes Problem. Daher zählt bei uns in den eher rechteckigen Kinderzimmern die Flexibilität der Möbel. Denn es hat auch den Vorteil, dass man nicht nach einer gefühlt kurzen Zeit, das Kinderzimmer neu gestalten muss. Kostet Nerven und Geld.

Wie sieht das perfekte Kinderzimmer aus?

Wie das perfekte Kinderzimmer aussieht, habe ich mich auch immer gefragt. Kurz vor der Geburt unserer Jungs gab es so einen Kinderzimmer-Such-Effekt. Das Internet, Kataloge und Freunde wurden durchsucht, durchgeblättert, befragt. Aber wie das immer so ist: Drei Möglichkeiten, unendliche Meinungen. Und das wenigste passte dann auf die eigentliche Zimmersituation. Entweder war der Schrank zu groß, der Schreibtisch zu wuchtig, das Bett zu klein. Aber das Hauptroblem sind eher die Aufbewahrungsmöglichkeiten für die Spielsachen, Bücher und Lieblings-CDs. Wir haben uns für ein flexibles Möbelsystem aus Würfeln entschieden. Die Vorteile liegen für uns auf der Hand:

  • flexibel
  • anpassbar
  • massiv

Durch die Flexibiltät können wir das System dann erweitern, wenn uns danach ist. Brauchen wir mehr Stauraum im Kinderzimmer, können die einzelnen Elemente angesteckt werden. Zudem müssen wir uns nicht an starre Vorgaben halten, können Dachschrägen optimal nutzen und selbst auf kleinstem Raum eine Regalfläche schaffen.

Ein Würfel als Nachttisch

Auch wenn es eigentlich als Regalwürfel gedacht ist, habe ich für beide Kinderzimmer schnell einen individuellen Nachttisch daraus gemacht. Im Baumarkt habe ich Rollen besorgt und diese zusammen mit den Jungs unter dem Würfel befestigt. So können alle ihn bequem verschieben, wenn wir mal etwas dahinter hervorholen müssen. Da die Kinderbetten auf ganzer Breite über einen Schubkasten verfügen, wären wir mit einem normalen Nachttisch auch nicht weit gekommen. Schließlich soll der Stauraum unter dem Bett auch genutzt werden.

Habt ihr auch ein Regalsystem im Kinderzimmer? Kommt ihr damit gut zurecht? Mich interessiert eure Meinung dazu. Mehr Einrichtungstipps und weitere Tipps für Eltern gibt es in meinem kostenlosen Newsletter, den du hier abonnieren kannst

Vielleicht helfen dir auch hier ein paar Ideen und Artikel weiter

 

zwillingswelten.de



Foto: janinesommer / photocase.com

 

Wie ist deine Meinung dazu...

Hier deinen Kommentar hinterlassen
Please enter your name here