Den richtigen Kinderfotograf finden – mehr als nur die Kamera bedienen

0

Die Zeit rennt. Auf die Gefahr hin, dass ich mich hier wiederhole. Bald ist Einschulung für unsere Jungs. Der wichtige Termin rückt immer nähe. Und ein erster Abschied ist gemacht, denn die Abschiedsfotos hängen schon im Kindergarten. “Wir sagen tschüs” steht drüber. Dabei haben wir sie doch gerade erst dort “eingeschult”. Und auch hier sagt ein Foto mehr als 1000 Worte. Lächelnd schauen die Kinder in die Kamera. Und dabei ist das Fotografieren von Kindern ja alles andere als einfach.

Man merkt es ja auch selbst. Als unsere Jungs noch klein waren, nutzten wir die Digitalfotografie bis zum Schmelzen der Speicherkarte. Wohin mit den Hunderten Bildern. Sind sie nicht schön? Sind sie nicht einzigartig? Natürlich sind sie das. Als ich noch klein war, musste man Tage, wenn nicht sogar 1-2 Wochen warten, bis man die Abzüge in Händen hielt. Das war teuer. Und manches Mal eine Enttäuschung, wenn man sah, wie wenig Resultat man plötzlich erhalten hatte. Dann wurden unsere Jungs größer und wir mussten an der Kamera das “Sportprogramm” wählen, damit man sie noch einigermaßen scharf auf die Speicherkarte bekam.

So ist es wichtig, dass der Kinderfotograf nicht nur auf den Auslöser drückt, sondern auch Humor und Einfühlsamkeit mitbringt. Victoria, Kinder-Fotografin in Berlin, ist so jemand. Selbst Mutter, weiß sie wie Kinder sich verhalten. Vor allem, wenn sie die andere Person noch nicht kennen. Hier soll dann eine Harmonie hergestellt werden. Und Kinder sind ja sehr direkt, wenn es darum geht, mitzuteilen, was sie mögen und was nicht.

Unsere mochten zum Beispiel das lange Aufstellen zum Gruppenfoto nicht besonders. Wer hier kein glückliches Händchen beweist, hat es dann schwer, die ganze Gruppe in Schach zu halten. Geschweige denn die folgenden Gruppen. So kann ein Vormittag im Kindergarten mit dem Fotografieren sehr lang werden. Wer da keinen Zugang zu den Kindern hat und Humor beweist, wird schnell scheitern.

Kreativität steht im Vordergrund

Für Victoria steht daher ihre eigene Kreativität im Vordergrund. Sich täglich von den Kindern animieren und überraschen zu lassen, ist das spannende an dem Beruf. Und ob es nun die besonderen Fotos des Neugeborenen sind, Babys oder Kleinkinder. Und die passende Örtlichkeit erleichtert auch den kleinen Stars die Fotosession. Nach einem ersten Beratungsgespräch kann es dann auch schon losgehen. Ob in den eigenen Vier Wänden oder – unsere würden es lieben – auf einem Abenteuerspielplatz. Den Vorstellungen sind keine Grenzen gesetzt, damit aus einem einfachen Foto ein besonderes wird.

Einfach den Auslöser drücken, dazu gehört nicht viel, das kennen wir selbst. Aber um ein wirklich tolles Foto hinzubekommen, ist etwas mehr Können nötig. Den obigen Versuch ist es alle Mal wert. Was meinst du?

 

Wie ist deine Meinung dazu...

Hier deinen Kommentar hinterlassen
Please enter your name here