Jetzt bastel ich auch noch Bento-Boxen

4
Mein erster Versuch einer Bento-Box
Mein erster Versuch einer Bento-Box

Jetzt ist es also passiert. Nach langem Hin und Her und Umschauen auf verschiedenen Seiten und immer wieder den positiven Berichten bei berlinmittemom, bin ich gestern im Supermarkt meines Vertrauens einmal auf die Suche gegangen, um frühstücksboxentaugliche Lebensmittel zu finden. Man kann auch alles kleinschnibbeln, aber dann weiß man ja gar nicht mehr, was man da hat. Bei den Gewürzgurken bin ich auf die “normalen” ausgewichen – genauso wie bei den Karotten – scharfes Messer, zack, zack, zack, umfüllen. Fertig.

Anna findet meinen ersten Versuch ja überaus gelungen

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://twitter.com/berlinmittemom/status/469018798675464194

Herhalten müssen die tollen Boxen aus Berlin, die ich im vergangenen Jahr nach meiner Fahrt zur re-publica mitbrachte. Irgendwo sind auch die zwei Unterteiler abgeblieben. Die Frage ist nur, wo? Also Förmchen her, damit es einigermaßen dort bleibt, wo ich es mir gedacht habe. Zudem kommt es ja in den Rucksack, aber der kommt quer aufs Fahrrad… Ich hätte noch einmal nachschauen sollen 😉

Beim Brot war ich mir noch mehr als unsicher. Alles in Alufolie, damit es hält? Nein. Brotpapier? Wohl besser, aber man sieht nichts 🙁 – ich bin mir nicht sicher, ob die tollen Kreationen des Luchboxdads auch so ankommen, wie er sie gestaltet hat. Aber toll sehen sie aus.

Neben Brot hatte ich mich heute für

  • Madeleine
  • Gewürzgurke
  • Karotte
  • Mozzarella-Bällchen (irgendwie waren nur noch zwei über – das kommt davon, wenn mein Vorrat am Abend vorher auf den Tisch kommt)
  • Weinbergpfirsich
  • Müsliriegel (hatte einen hellen Moment, d.h. ohne Schoko bei dem Wetter 😉 )

entschieden. Der Weinbergpfirsich ist so schön flach – also Serviette auf die Förmchen, in denen sich die Karotten und Gewürzgurke befinden, den flachen Pfirsich drauf und noch einen Müsliriegel (s.o.) dazu. Fertig.

Mal sehen, ob ich das so durchhalte, mit dem Präparieren. Und ob es ankommt bei den Jungs – wäre gerne Mäuschen heute – aber vielleicht erzählen sie ja von selbst, ob es ihnen so geschmeckt hat.

In allem Eifer habe ich dann unter anderem gestern diese Ausstechförmchen gekauft. Aber es wird ja in den Boxen immer Sandwichbrot ausgestochen. Da ist nichts mit harter Kante, die ja eigentlich so toll ist für die Zähne. Heute gab es auch “normales” Brot. Wir sind hier ja nicht bei der englischen Queen. Auch wenn gerade die Milchzähne ausfallen, sollen sie ja noch etwas zu tun haben.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://twitter.com/zwillingswelten/status/469019148954001408

https://twitter.com/DoreenKroeber/status/469020797424898048

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://twitter.com/berlinmittemom/status/469021150224613376

Ich bin gespannt.

4 KOMMENTARE

  1. Ich bin gespannt, wie lange du das durchhälst:)) oder wann die Kiddies meinen, dass es “albern” aussieht.

    Leider darf ich keine Herzen oder ähnliches mehr auf die Alufolie malen, weil uncool.^^

    LG Doreen

    • haha, ja, da hast du wohl recht. Heute waren sie begeistert und haben “alles” aufgegessen. Ich schätze mal, dass ich nach zwei Wochen Ermüdungserscheinungen habe… aber mal sehen…

    • … Kleinschnibbeln musste ich eh immer schon – ein paar Förmchen und Trenner hinein – mal sehen, ob ich mich noch ans Brotausstechen wagen werde. Morgen kommen die Ausstechförmchen…

  2. […] Das kommt davon, dass wir noch meilenweit von der Norm-Banane aus Brüssel entfernt sind. Gab es da nicht einmal was? Die, die wir gestern besorgten sind zu krumm. Die aus der Gemüsekiste auch, jedoch kleiner. Die passen schon wieder in die Frühstücksdose ohne zu matschen und lässt Raum für Brot und etwas Schnippelgemüse. Sieht dann nicht mehr so ordentlich wie in meinem ersten Bentoboxversuch aus. […]

Wie ist deine Meinung dazu...

Hier deinen Kommentar hinterlassen
Please enter your name here