Heute früh erhielt ich von meinem Vater eine E-Mail mit einer kleinen Powerpoint-Präsentation. Wie haben wir alle, die vor 1975 geboren sind, unsere Kindheit bloß ohne Sicherheitsgurt, Kindersitz, Fahrradhelm etc. überlebt? In meinen Interviews mit Zwillingselternfrage ich gerne nach überbewerteten Gegenständen, die man für den Nachwuchs angeschafft hat. Wie konnten wir unsere Kindheit bloß ohne Windeltwister und Babymobile mit  nerviger Musikbegleitung am Bettchen überstehen?

Die Vernetzung nimmt ja immer mehr zu. Ich brauche aber kein Gerät, dass mir als Zwillingsvater morgens sagt, wie wenig ich geschlafen habe. Das weiß ich auch automatisch so, da brauche ich nicht einmal in den Spiegel schauen. Und das erinnert mich daran, dass ich vor mehr als zwei Jahren die Wake-Mate getestet hatte. Umgeschnallt wurde der Sensor ans Handgelenk, sah aus wie ein Schweißband von John McEnroe und sollte mir nun am nächsten Tag via App auf dem Smartphone mitteilen, wann ich wie tief geschlafen habe. Wow.

Doch beim Durchblättern einer der letzten Ausgaben de c’t staunte ich nicht schlecht. Es gibt jetzt das Lumoback. Da schnallt man sich nun einen Sensorgürtel um den Bauch und per Vibration schimpft das Ding nun, wenn ich nicht gerade sitze. Damit man dann alles auswerten kann, gibt es eine kostenlose App für iOs und ein Strichmännchen zeigt an, welche Haltung man gerade angenommen hat.

Nachts kann man das auch umgeschnallt lassen – das stelle ich mir richtig nervig vor – und am nächsten Tag erfährst du dann, wie lange man auf der Seite, dem Rücken oder Bauch gelegen hat. Das interessiert mich ehrlich gesagt noch weniger als die Anzahl der Stunden, die ich durchschlafe. Damit kann man in Kleinkinderkrabbelgruppen noch angeben, aber mit einem Sensor, der einem sagt, man solle sich richtig hinsetzen, wohl kaum.

Meiner Mutter hätte der Gürtel aber gefallen. Sie hätte sich “Sitz gerade, Schatz” hunderte Male sparen können. Einige Mediziner kamen vor sechs Jahren darauf, dass man sich auch mal lümmeln darf. Also, durchlockern.

Und hier das Produktvideo des Herstellers:

 

Was sagst du dazu?

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein