So langsam glauben wir ja auch an den Frühling. Obwohl er sich hier im Süden noch so ziemlich zurückhält. Laut Wetterfröschen ist es derzeit im Nordosten viel freundlicher. Und demnächst geht es für uns auch in den Norden auf Urlaub. Ins Land der Wikinger. Die hätten jetzt ganz bestimmt bei den neuen Farben und Mustern der Damenmode große Augen gemacht und rote Ohren bekommen.

Denn der Rock, das wird mir die Dame des Hauses bestätigen, kommt nicht aus der Mode, sondern ist immer wieder aktuell. Ob trendig oder klassisch, es ist sicherlich auch in dieser Saison für jeden Geschmack das Passende dabei.

So sind zum Beispiel tolle Röcke bei esprit erschienen, die das Herz der weiblichen Mitbewohner um einiges höher schlagen lassen. So sind die neuen Röcke nicht nur luftig leicht und nehmen auch klassische Motive früherer Jahrzehnte auf, sondern sie werden teilweise auch wieder länger – vielleicht sehr zum Leidwesen der männlichen Betrachter, aber versteckte Reize haben doch so auch ihre Wirkung, oder stimmt ihr mir da nicht zu? Der neue Maxirock in seiner Krepp-Optik wirkt nicht zu extravagant und passt sich den jeweiligen Anlässen gut an.

Luftig leicht und schwingend

Aber auch wenn die Temperaturen jetzt so langsam steigen, sehnt man sich nach einem Beinkleid, das nicht zu viel verbirgt und zum anderen locker lässig getragen werden kann. Es muss ja nicht immer gleich eine Einladung zum Sommerball sein.

Die Pariser Mode hat es vorgemacht und sie zieht auch so langsam bei uns ein. Mit den Plissee-Röcken wird ein ganz neuer Stil kreiert. Man fragt sich, warum man auf diese Art nicht schon früher gekommen ist.

Und an der derzeitigen Modefarbe “Türkis” kommt man jetzt auch bei Damenröcken nicht vorbei. Was bei den einen schlicht den Namen der Farbe hat, heißt bei anderen “Aqua”. Wie auch immer. Sie zeugen von einer maritimen Lässigkeit, der man sich nicht entziehen kann. Genau das richtige für unseren Urlaub.