Stauraum auf der Treppe

Mensch, was haben wir uns am Wochenende Mühe gemacht. Wir haben die ganzen Treppen freigeschaufelt von Gegenständen, Spielzeug, Socken der Kinder und Büchern, damit es keine Stolperfallen mehr gibt. Und endlich haben wir auch das letzte verbliebene Treppengitter im ersten Stock abgebaut. Wie luftig dann alles wirken kann. Und nun das.

Beim Stöbern im Netz finde ich dieses obige Bild auf einem Einrichtungsblog.

Die Bücherregale gefallen mir. Sie wriken luftig und stören nicht an den weißen Wänden. So wirken die Bücher wie Riesenraupen, die sich entlangschlängeln und laut rufen “lies mich!”.

Hätte ich das Bild schon am Samstag gesehen, hätte ich das Aufräumen sein gelassen und eher ein Schild wie auf der Leipziger Buchmesse aufgestellt “Vorsicht, Buch!”. Und da ziehe ich dann den Stauraum unter der Treppe vor.

Bild via desiretoinspire

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein