Ihr kennt das, es gibt die eine oder Tradition, die ihr mit euren Eltern erlebt hat, wenn es in die großen Ferien ging. Das Ferieneis, ein Buch oder eine andere kleine Überraschung. Nicht gekoppelt an das Zeugnis, sondern für den Auftakt in sechs Wochen Sommerferien. Jetzt seid ihr selbst Eltern und habt bestimmt das eine oder andere übernommen.

Ich las immer schon gerne, machte es einige Jahre beruflich und bin gerade dabei, einen Weg dahin zurück zu finden. Sehr früh freute ich mich schon über Bücher, ob zu Weihnachten, zum Geburtstag, als Mitbringsel. Meine Eltern schenkten mir ab einem gewissen Alter immer zur Fahrt in den Urlaub ein neues Buch. Dies verschlang ich oft auf der Hinfahrt. Wieviel Glück ich damit hatte, beim Mitfahren lesen zu können, merkte ich erst so nach und nach.

Reiseübelkeit bei Kindern – und was du tun kannst

Bei unseren Zwillingen sind sie auch in diesem Bereich sehr unterschiedlich. Während ZWS1 beim Autofahren Malen oder Lesen kann, stört es ZWS2. Es kommt zu Kopfschmerz und Schwindel. Dies kann eine Form der Reiseübelkeit sein. Weitere Symptome sind zudem noch Blässe, kalter Schweiß, Erbrechen.

So sitzt man im Wageninneren, das Auge gaukelt einem vor, man bewegt sich nicht, aber das Innenohr registriert leichteste Bewegungen und Neigungen, vor allem in Kurven. Beim Autofahren sollte man dann auf Lesen oder andere Beschäftigungen verzichten.

Womit haben wir bei Reiseübelkeit immer gute Erfahrung gemacht?

In der Kühltasche war immer ein kühler Waschlappen, den wir dann auf die Stirn oder in den Hals legen konnten. Folgendes hat bei uns auch gut funktioniert:

  • das Kind nach vorne aus dem Fenster schauen lassen
  • frische Luft im Auto und regelmäßige Pausen machen
  • mit Musik und Hörspielen für akustische Ablenkung sorgen

Wenn uns Eltern hier das dauerhafte Gedudel von mehr oder wenigen sinnigen Kinderhörspielen auf den Keks geht, empfiehlt sich ein leichter Kinderkopfhörer. Eine Wohltat für uns Eltern.

Gibt es Hörspiele, die eure Kinder auf den Fahrten in den Urlaub am liebsten hör(t)en? Wir haben unseren für die Fahrt in den Urlaub immer möglichst die passende Reisemaus-CD (**Amazon) geschenkt. Tradition ist es, diese beim Losfahren einzulegen. Nach der Titelmelodie lauschen sie gebannt, wohin es geht, auch wenn sie es mittlerweile wissen.

Sind die Zwillinge einmal im Auto, kann es auch losgehen. Was hat bei euch gegen die Reisekrankheit geholfen? Ab damit in die Kommentarbox unter diesen Beitrag.

 

Headerbild: PublicDomain Pictures @pixabay

Wie ist deine Meinung dazu...

Hier deinen Kommentar hinterlassen
Please enter your name here