Anzeige : Ragdoll. Dein letzter Tag – mit Gewinnspiel

10
Ragdoll - Daniel Cole
Ragdoll - Daniel Cole
Daniel Cole - Ragdoll. Dein letzter Tag
Daniel Cole – Ragdoll. Dein letzter Tag

Regen prasselt gegen die Fensterscheibe. Ich ziehe die Wolldecke höher, denn raus bekommt mich jetzt keiner bei diesem Wetter. Wenn wir einen Hund hätten, müsste er alleine gehen. Die Kinder sind in ihren Zimmern verschwunden, um auch nach Lektüre zu suchen. So schnell tauche ich jetzt nicht wieder auf. Der Grund: Ragdoll.

Nein, es geht nicht um die Katze gleichen Namens. Sie wird oftmals auch als „Lumpenpuppe“ betitelt. Dabei ist sie so eine schöne Katze. Gilt als treu und anschmiegsam. Diese Bilder geisterten durch meinen Kopf, als das Buch „Ragdoll. Dein letzter Tag“ bei mir eintrudelte. Katzen gehen ja immer irgendwie, heißt es. Doch das Cover hätte zum Stubentiger nicht gepasst. Schwarzes Cover. Krimi. Ganz nach meinem Geschmack.

Ragdoll - Spannende Unterhaltung
Ragdoll – Spannende Unterhaltung

Ein neuer Ermittler am britischen Krimihimmel. Anders als die Katze, die sich beim Tragen hängen lässt, wird Detective William Oliver Layton-Fawkes mit einer Leiche ganz anderer Art konfrontiert. Von der Decke einer Wohnung baumelt sie. Bei näherer Betrachtung stellt sich heraus, dass sie aus sechs verschiedenen Toten zusammengesetzt ist.  Um allem noch die Krone aufzusetzen, deutet eine Hand auf die gegenüberliegende Wohnung des Ermittlers. Und das Gesicht der entstellten Leiche kommt ihm verdammt bekannt vor.

Ragdoll : Die Jagd nach dem Serienkiller

Wolf, so die Abkürzung aus den Anfangsbuchstaben seines Namens, und sein Team nehmen die Spur auf. Doch wo beginnen? Wer hat etwas gegen den Detective? Ist es etwas Persönliches? Ist der Killer weiterhin auf der Suche? Das sind die ersten Fragen, mit denen sie sich konfrontiert sehen. Keine leichte Aufgabe, denn die Zuordnung der sechs Toten gestaltet sich alles andere als leicht. Zudem sind da die privaten Probleme des Ermittlers, die nach und nach den verschrobenen Charakter immer menschlicher erscheinen lassen.

Dies steht im krassen Gegensatz zu der düster gezeichneten Umgebung und der Tat. Eitel Sonnenschein sieht anders aus.

Ragdoll - du kommst nicht zum Kaffeetrinken
Ragdoll – du kommst nicht zum Kaffeetrinken

Ragdoll – lesen, ja oder nein?

Wenn du mich hier regelmäßig liest, weißt du, dass ich nichts gegen einen guten Espresso habe. Zwischendurch sage ich auch bei einem Cappuccino nicht Nein. Doch ehrlich gesagt kam ich beim Lesen des Buches kaum zum Kaffeetrinken. Daniel Cole hat mit Ragdoll einen sehr spannenden Pageturner geschrieben. Auch wenn manche Dialoge nicht mitreißen, es ab und an etwas dahinplätschert, sind es vergnügliche und spannende Krimistunden.

Jedes Jahr erscheinen Tausende neue Kriminalromane auf dem Buchmarkt. Sich hier abzusetzen, ist nicht gerade einfach. Ihm ist gelungen, wovon viele Autoren nur träumen: verkaufte Rechte in 34 Länder und die Option auf eine Verfilmung. Dafür kann man Cole nur die Daumen drücken. Persönlich bin ich gespannt, wie er hier die hohe Messlatte mit dem nächsten Buch reißen möchte.

Daumen hoch und eine Leseempfehlung für Fans britischer Krimis abseits südenglischer Landsitze und Idylle. Wer auf Noir Stimmung in London steht, ist hier genau richtig.

3 x Ragdoll. Dein letzter Tag gewinnen

Hab ich dich ein wenig neugierig auf das Buch gemacht? Wenn ja, dann mach doch mit bei meiner Verlosung. Du kannst eines von 3 Exemplaren des Buches gewinnen. Schreibe mir dafür deine Antwort auf die Frage „Worauf kommt es Dir bei einem guten Buch an und findest Du das Buch von Daniel Cole ansprechend?“ in die Kommentarbox unter diesen Beitrag. Alle Kommentare, die bis zum 10.4.17, 10 Uhr hier eingehen, nehmen an der Verlosung teil. Teilnahme für alle ab 18 Jahren mit einer gültigen Postanschrift in Deutschland. Rechtsweg und Barauszahlung des Gewinnes sind natürlich nicht möglich. Also, jetzt aber los.

 

Daniel Cole
Ragdoll. Dein letzter Tag
Aus dem Englisch von Conny Lösch
Ullstein
480 Seiten, EUR 14,99
ISBN-13: 9783548289199

10 KOMMENTARE

  1. Ein gutes Buch sollte neugierig machen und spannend bleiben bis zur letzten Seite. Das Cover vom Buch finde ich sehr ansprechend und der Titel macht neugierig, das Buch zu lesen. Liebe Grüße, Andrea

  2. Ein gutes Buch imponiert durch die Fähigkeit, den Leser zu fesseln und erweitert durch die Verwendung spezifischer Terminologie, den Wortschatz des Rezipienten! Das Opus von Daniel Cole Wolf scheint diesen Kriterien gerecht zu werden und ich würde dem Thriller folglich gerne frönen.

  3. Ein gutes Buch ist doch immer ein wenig die Flucht aus dem Alltag, oder? Die Gründe, weshalb es dazu geeignet ist, können meiner Meinung nach ganz verschieden sein, z.B. weil es so spannend ist, weil es berührend ist, weil es lustig ist. Dies scheint auch auf das Buch von Daniel Cole zuzutreffen, da es ein sehr spannendes Buch zu sein scheint, das für Gänsehaut sorgt. Für die Qualifizierung als „ansprechendes“ Buch genügt mir dies in jedem Fall… Würde mich deshalb über einen Gewinn sehr freuen!

  4. Das Buch klingt absolut spannend und sehr vielversprechend.
    Ein gutes Buch sollte mich so sehr fesseln, dass ich es kaum noch aus der Hand legen kann.
    LG und schönes Wochenende

  5. Guten Abend!
    Für mich muss ein gutes Buch vor allem interessante Charaktere haben, die sich nicht wie 13 Jahre benehmen, obwohl sie schon jenseits der 20 sind. Sie müssen sich über die Geschichte weiterentwickeln. Im Thrillerbereich mag ich es, wenn die Spannung die gesamte Zeit über relativ weit oben gehalten wird. Es darf Atempausen geben, aber nicht abflachen.
    Über Ragdoll habe ich schon viel Positives gelesen, so dass ich das Buch wirklich gerne lesen würde.
    Viele Grüße
    Yvonne

  6. Sehr schön. Klingt auf alle Fälle spannend.
    – Und wenn es mit dem Gewinn nicht klappt, wird es mir wohl der Osterhase bringen müssen… 😉

  7. Ich lese am liebsten spannende Bücher, da diese eine tolle Ablenkung vom 08/15-Alltag darstellen. Denn in meinem Leben liegen (Gott sei Dank!) natürlich nicht sooo viele Leichen am Straßenrand wie in den Büchern, die ich lese… „Ragdoll“ scheint genau in diese Kategorie zu passen, da es nach einem packenden Thriller klingt und ein echter Pageturner zu sein scheint. Das Buch finde ich deshalb sehr ansprechend, weshalb ich mich sehr freuen würde, ein Exemplar bei der Verlosung zu gewinnen!

    • Hallo Veronika, leider sind die drei Gewinner schon gezogen worden. Aber es gibt bestimmt demnächst wieder eine Thriller-Verlosung.

      Liebe Grüße
      Sven

Wie ist deine Meinung dazu...

Hier deinen Kommentar hinterlassen
Please enter your name here