Chicorée überbacken – so schmeckt es lecker – Rezept

2
Ich bin kein Foodblogger - aber Chicorée kann sich so sehen und schmecken lassen
Ich bin kein Foodblogger - aber Chicorée kann sich so sehen und schmecken lassen

Chicorée habe ich immer ignoriert. Man kennt ihn von Rohkostsalaten, oder als eine Art Pfännchen für andere Dinge, die man hineinfüllt. Dann ab damit in den Mund. Kann man machen. Was bleibt, ist aber der leicht bittere Geschmack des Chicorée. Wenn Kinder ohnehin nicht so die Salatesser sind, kann man ihnen damit ganz schnell noch das letzte Interesse rauben. Aber es gibt eine Methode, wie es äußerst lecker wird. Ich könnte sogar behaupten, dass der Korbblütler für mich zum leckersten Wintergemüse wird, wenn er noch mal in unserer Gemüsekiste zu finden ist.

Parmesan, Semmelbrösel, Walnüsse und Olivenöl vermengen
Parmesan, Semmelbrösel, Walnüsse und Olivenöl vermengen

Letzte Woche trudelte er mit der Obst- und Gemüselieferung ein. Ich schüttelte mit dem Kopf. Was sollte ich damit machen? Die einzelnen Blätter nehmen, Matjes-Tartar zubereiten, mit einem Löffelchen darauf verteilen und abends anrichten. Der Nachwuchs und auch ich hätten den Matjes irgendwie runterbugsiert und das Blatt liegen lassen. Also, lange Rede kurzer Sinn… So geht es, damit Chicorée auch deinen Kindern schmeckt:

Was du brauchst – für das leckere Chicorée-Rezept

Ab mit den Chicorée in die Gemüsebrühe
Ab mit den Chicorée in die Gemüsebrühe

Was du machst – damit der Chicorée lecker wird

Ich las in einem Rezept, dass man den Chicorée eine halbe Stunde in der Gemüsebrühe oder Wasser köchelt. Lass es. Das ist zu lange. Der zerfällt dir vorher schon und sieht dann noch schlimmer aus als auf meinen Bildern. Da hilft dann nur noch Haarlack, um ihn für ein Foto zu fixieren. Aber das wäre schade. Also: du setzt einen Topf mit Gemüsebrühe auf, bringst sie zum Kochen. In der Zwischenzeit säuberst du den Chicorée, entfernst eine Lage der äußeren Blätter, entfernst den Strunk und halbierst ihn. Nun schneidest du keilförmig am Strunk noch etwas weg.

Jetzt sollte die Gemüsebrühe kochen. Ab mit dem Chicorée in den Topf, sprudelnd aufkochen und 5-6 Minuten ziehen lassen. Nicht länger. Wird sonst matschig. Während er zieht, kannst du den Backofen mal vorheizen und eine Auflaufform hervorholen. Du mischst den Parmesan mit den kleingemachten Walnüssen, den Semmelbröseln und dem Olivenöl. Je nach Konsistenz fügst du mehr oder weniger Öl hinzu. Wie Fensterkitt sollte es nicht werden.

Die Hälfte des Suds gießt du in die Auflaufform. Nun mit einem Schaumlöffel den Chicorée hinüberbugsieren und die Parmesan-Mischung drüber. Ab für 8-10 Minuten in den Ofen zum Überbacken. Ist klar, dass du ab und an nachschaust, denn jeder Herd ist anders. Magst du es richtig krustig oben, stellst du für die letzten zwei Minuten oben die Grillfunktion an.

Wie dir Chicorée überbacken schmeckt – in der Hoffnung, dass es lecker war

Jetzt alles auf einen Teller. Und schmecken lassen. Schön heiß am besten, denn dann hat die Kruste auf dem Chicorée noch die richtige Konsistenz und sich noch nicht ins Labberige verwandelt. Man könnte jetzt natürlich davon schreiben, welchen schön gekühlten Weißwein oder Rosé mir dazu schmecken würde. Leider stehe ich da gerade auf dem Schlauch. Grauburgunder, hieß es auch kürzlich in der Wochenendausgabe der Zeitung, sei unterschätzt und man sollte ihn probieren. Sollte ich vielleicht mal tun, denn Chicorée habe ich bisher auch immer unterschätzt. Also: trau dich ran und urteile nicht nach der äußeren Schale 😉

Du kannst dir das Rezept hier auch noch als pdf herunterladen: Chicorée überbacken – Rezeptidee.

Ich hoffe, es hat dir genauso gemundet wie mir. Für Tipps und Anregungen rund um das Rezept bin ich immer zu haben. Ab damit in die Kommentare, wie du Chicorée bisher gegessen hast oder ob es dir nicht schmeckte. Ich freue mich auf deine Zeilen unter diesem Beitrag.

Update – bei Clara bin ich über eine Chicoréesuppe gestolpert. Das ist auch ein Versuch wert.

2 KOMMENTARE

  1. Was hab ich heute Mittag gegessen? Chicoree, überbacken mit Kochschinken und Käse, wenn man den Strunk rausschneidet ist der auch gar nicht bitter, trotzdem mögen meine Rüben den nicht und so ist das für mich eine schnelle Variante wenn lowCarb mir keine Spaghetti erlaubt. Ich liebe den .-)

    • Liebe Martina,
      danke für deinen Kommentar. Mit Käse und Schinken klingt es natürlich auch sehr lecker 😉 Ich konnte es mir wirklich vorher nicht gut vorstellen, dass der so lecker wird.
      Liebe Grüße

      Sven

Wie ist deine Meinung dazu...

Hier deinen Kommentar hinterlassen
Please enter your name here