So langsam wird es ernst. Und ich meine jetzt nicht Weihnachten. Nein. Was könnte es dann sein? Einschulung. Der erste Schultag steht an. Und das früher, als wir zu denken wagten. Nein, unsere Jungs werden nicht früher eingeschult. Aber die Zeit, seitdem sie im Kindergarten sind, ist nur so verflogen. Da sind die wenigen Monate bis zur Einschulung nicht der Rede wert. Und dann gibt es ein eigenes Zimmer. So jedenfalls der Plan.

Das richtige Jugendbett

Zur Zeit teilen sich unsere Jungs noch ein Zimmer. Das zweite ist das Spielzimmer. Doch zur Einschulung sollen sie beide ihr eigens Zimmer beziehen. Mal sehen, wie sie darauf anspringen. Jeder bekommt dann neben einem ersten Schreibtisch und -stuhl auch ein neues Jugendbett.

Und bei der Suche nach dem richtigen Jugendbett sind wir hier fündig geworden. Denn bei fabrooms haben wir online eine gute Auswahl an verschiedensten Betten auf einen Blick. Die klassischen Betten mit oder ohne Stauraum und die verspielteren Varianten.

Sehr gefallen hat mir dieses Kinder-/Jugendbett. Wer den Blog schon einige Zeit folgt, dürfte mitbekommen haben, dass ich ein Stauraum-Fan bin. Ohne Stauraum, kein perfektes Kinderzimmer. Denn wohin sollen die ganzen Spielsachen und sonstige Utensilien geräumt werden. Klappe zu, Affe tot, heißt es doch so schön. Und das lässt sich auch gut auf die Kinderzimmer übertragen. Natürlich sollen sie zum Aufräumen angehalten werden, aber manches Mal muss es schnell gehen und wenn dann die Gegenstände hinter einer Klappe verschwinden können, umso besser. Wohlmöglich wird die Dame des Hauses hier jetzt anderer Meinung sein, aber ich lasse das mal stehen. Vielleicht gibt es ja den einen oder anderen Kommentar dazu.

Bei dem oben verlinkten Bett dient der ausziehbare Stauraum nicht nur als “Spielzeug-versteck-mich-Fläche” – es kann dort auch bequem eine Gästematratze untergebracht werden, wenn wieder Übernachtungsbesuch ansteht. Natürlich kann in dem Stauraum auch bequem das Bettzeug verstaut werden, wenn man lieber ein Sofa daraus machen möchte.

Qualität ist entscheidend

Qualität hat auch bei Jugendbetten ihren Preis. Gerade bei dieser Altersgruppe geht es lebhaft vor und so sollte das Bett aus Holz und stabil verschraubt bzw. verleimt sein. Auch das Lattenrost sollte nicht das billigste sein, wenn ich daran denke, wie es bei uns manches Mal zu seinem Trampolin wird.

Sollten wir uns aber vielleicht doch noch für ein Hochbett entscheiden, dürfte auch hier die richtige Auswahl vorhanden sein.