Julius, Gründer von librileo.de, beim Lesen mit seiner Tochter
Julius, Gründer von librileo.de, beim Lesen mit seiner Tochter

Julius ist Vater von zwei Kindern. Er gründete kirondo mit und hat sich jetzt auf sein neues Projekt, librileo.de, verlegt. Für mit als Bücherfuchs ist alles rund ums Buch einen Blick wert. librileo.de verschickt monatlich bis zu drei Bücher an die Abonnenten. Die Bücher sind pädagogisch ausgewählt und genau auf das Alter des Kindes zugeschnitten. Und lesenswerte Bücher kann man gar nicht genug haben. Mehr zum Konzept von librileo.de auf der Website.

Wem das genauso geht, verrät mir in einem Kommentar unter diesem Beitrag das derzeitige Lieblingsbuch des Nachwuchses. Unter allen Kommentaren, die bis zum 2.12.13, 10 Uhr, eingehen, verlose ich zusammen mit librileo.de ein Monatspaket. Also, ich bin mal gespannt.

Foto: Julius Bertram – librileo.de

6 Kommentare

  1. Hallo,

    mein anderthalb Jahre alter Sohn liebt das Buch “Der kleine Hase wird großer Bruder”. Er wird bald selbst der große Bruder von Zwillingen und kann es kaum erwarten. Ein tolles Buch, das uns hilft, ihn auf die neue Rolle ein bißchen vorzubereiten.

    Viele Grüße Christiane

  2. Unser derzeitiges Gute-Nacht-Buch ist “Kasimir von Käsebleich kommt in die Schule”, das bei beiden Kindern sehr beliebt ist. Der Sohnemann liebt außerdem zur Zeit ein Heft über Tutanchamun, das wir bei einer Ausstellung zu diesem Thema gekauft haben. Die Geschichte dazu fasziniert ihn sehr… Die Tochter hat ein enormes Lesepensum, da verliere ich langsam den Überblick über die ganzen Bücher, da sie inzwischen auch schon alleine in die Bücherei geht und sich welche ausleiht. Sehr gerne gelesen von ihr werden auf jeden Fall die Lola-Bücher, z.B. “Lola in geheimer Mission”.

  3. Hallo,
    das hört sich ja wirklich interessant an.
    Unser dreijähriger Sohn ist jetzt schon ein kleiner Bücherwurm. Spannend findet er zum Beispiel die Geschichte vom Grüffelo oder die Geschichte vom Jörg der Zahnweh hatte. Wir lieben unsere Vorlesezeit und können davon gar nicht genug bekommen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein