Alles in der Reihe
Alles in der Reihe

Ich musste gestern über einen Artikel in einem anderen Blog schmunzeln, denn den las ich, als ich wieder mit dem Fahrrad zu Hause eingetrudelt war. Nun steht auch bei uns Neuen der Kennlernnachmittag im Kindergarten an. Ich find es persönlich ganz interessant zu sehen, welche Eltern zu welchen Kindern gehören.

Danach kann man dann sich mit der Herzdame so schön austauschen und hoffentlich auch ein wenig schmunzeln.

“Das hätte ich nie gedacht, dass die Mutter von Y so klein/groß/hübsch/… ist” – so in der Art.

Wie das wohl alle Eltern machen. Hat man früher schon auf Partys und in der Disco gemacht und auch jetzt behält man es bei. Ich hoffe nicht, dass es zu einem Schönheitswettbewerb beim mitgebrachten Essen führen wird. Derzeit wissen wir auch noch nichts davon; wir werden uns mal im Gruppenzimmer selbst auf die Suche machen – vielleicht ist der Zettel auch bei uns versteckt. Aber auch wir würden alternativ Gummibärchen mitbringen 😉 kann nie schaden.

Ich bin daher eher gespannt, ob ich der Quotenmann im Kindergarten an diesem Nachmittag sein werde. Morgens sieht man ja einige Väter. Da gibt es auch die Exemplare, die mit Headset am Ohr vor ihrem Kind hineinstürmen, dann genervt warten, bis der Nachwuchs hereingekommen ist, nicht mehr warten können, bis die Straßenschuhe gegen Hausschuhe getauscht sind und mit Hand am Ohr, damit das Headset nicht abfliegt, wieder herausstürmen.
Natürlich gibt es auch die anderen, die eine Minute vor neun eintrudeln und alle Zeit der Welt haben.

Schade, dass ich nicht fürs Leutebeobachten bezahlt werden kann. Aber nach dem Kennlernnachmittag gibt es bestimmt Neues.

Und, welche Eltern tummeln sich bei euch so?

Foto: markusspiske / photocase.com

2 Kommentare

  1. Hihi, Headset-Papis habe ich bei uns noch nicht gesehen. Es gibt es paar schnicke Mamis, die mit Kostüm ihre Kinder abholen. Und natürlich die Anzugspapis, die aber eigentlich alle sehr lieb sind. Wären da noch die arbeitenden, nicht ganz so schicken, aber sehr ordentlichen Mamis zu erwähnen, den Quoten-in-Elternzeit-Papi und die Hausfrauen, die oft noch ein weiteres Baby zu Hause haben. Mm. Ich überlege gerade, in welche Fraktion ich passe: Studentin, Öko-Klamotten und ab und an bringt  “das Kindermädchen” (O-Ton Erzieherin) die Kinder. Ich bin eine seltsame Mischung ;O)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein