Maximalgeschwindigkeit

6

Maximalgeschwindigkeit
Maximalgeschwindigkeit

Gestern ist es passiert: Es war ein ganz rundherum mobiler Tag. Morgens ging es zu Viert mit den Lauf- und Fahrrädern zum allerersten Mal gemeinsam zum Kindergarten. Und am frühen Nachmittag sollte es auf diese Weise auch wieder zurückgehen.

Wir hatten es nun bei diesem Spätsommerwetter doch probiert, einmal zu Viert per Laufrad und Fahrrad loszufahren, statt mit dem Auto. Frische Luft schadet nicht, auch wenn die Kinder tagsüber im Kindergarten rausgehen. Und es klappte erstaunlich gut. Sie hörten auf uns, fuhren (meistens) auf der Seite, auf der sie sollten, hielten an, wenn mal wieder einer der netten Hundeführer seine Leine vergessen hatte und sein Jagdhund zähnefletschend auf die Jungs zustürmte.

Kürzlich ging bei solch einer Aktion ein Fußball der Jungs auf dem Spielplatz kaputt. Sie waren ganz durcheinander. Und ich bin froh, dass es nur der Ball war. Seitdem haben sie Respekt vor großen schwarzen Hunden. Respekt ist ja nicht verkehrt, wie uns gestern ein wirklich netter Hundebesitzer erklärte, der mit zwei angeleinten Hunden uns entgegenkam und die Verunsicherung bei den Kleinen bemerkte.

Und schwupps waren wir dann schon da. Also, alle abgestiegen, reingelaufen, Sachen aufgehängt, Hausschuhe angezogen und ab in die Gruppe. Nach dem Mittagsschlaf wollte ich sie dann alleine perRad abholen. Das ist dann schon etwas anderes, ob man mit zwei Erwachsenen die Kleinen “umzingelt” oder alleine vorausfährt.

Aber auch hier ging es gut. Eine Zwischenpause gab es vor der letzten Steigung auf etwa halber Strecke. Ein Keks und die Trinkflasche rettete den toten Punkt und dann wurde zum Endspurt angesetzt.

Am späten Nachmittag kam dann eine Freundin der Jungs vorbei und ab ging es auf den nahegelegenen Spielplatz – dieses Mal zu Fuß. Hin und zurück und noch einmal für eine Toilettenunterbrechung hin und her. Da wußten sie, was sie tagsüber gemacht hatten.

Und heute früh haben wir es mit dem Laufrad gleich noch einmal probiert. Die Jungs waren fasziniert, dass ihre Schatten so lang waren und sie versuchten, sie immer wieder zu überholen. Was für ein Spaß. Dadurch hatten wir heute Maximalgeschwindigkeit drauf. Mal sehen, wie der Rückweg heute wird.

Und, in welcher Geschwindigkeit bewegt ihr euch gerade fort?

Foto (c): 2ndbase / photocase.com

6 KOMMENTARE

  1. Leider wird freitags im Kindergarten kein Mittagsschlaf angeboten – was wir nicht wußten – daher war der Rückweg eher suboptimal

  2. Heute sind wir ALLE ZUSAMMEN flaniert! Wir sind also immer noch schneller als die große Weinbergschnecke, aber euch holen wir noch nicht ein 😉 . Es ist schön, wie sich der Alltag in Richtung Einfacher verändert, nicht wahr? 😉

    • Hallo Mara,

      danke für den Kommentar. Ja, es wird vieles einfacher, aber dafür kommt eine andere Phase 😉 Es bleibt doppelt spannend…
      Und, die Geschwindigkeit habt ihr schneller, als euch lieb ist 😉

      In diesem Sinne eine tolle Woche,

      Sven

  3. Solange das Wetter hier bei uns mitspielt, wollen wir es auch weiterhin mit dem Laufrad und per Rad zum Kindergarten und zurück probieren. Freitag soll es ja auch bitterkalt werden – und zurück geht es dann nur im Auto.

Wie ist deine Meinung dazu...

Hier deinen Kommentar hinterlassen
Please enter your name here