So langsam hat sich die Schockstarre nach den unzähligen Wochen in der Coronakrise etwas gelegt. Zu Beginn sah alles nach Stillstand aus. Doch so langsam geht es aufwärts und auch viele Urlaubsländer sind wieder in den Blick gerückt, die weit entfernt lagen. Wie wäre es beispielsweise mit einem Urlaub in den unglaublichen Weiten Kanadas.

Was benötige ich zur Einreise nach Kanada?

Seit März 2016 benötigen alle aus Deutschland einreisenden, die kein kanadisches Visum benötigen, eine eTA (eine elektronische Reisegenehmigung) für Kanada beantragen. Der Antrag einer etA Kanada ist online schnell gestellt und nach Begleichung der Kosten auch in der Regel schnell bearbeitet. Das Gute ist, dass der eTA mit dem eigenen Reisepass verknüpft und elektronisch an die kanadische Grenzbehörde übermittelt wird. Ausdrucken fällt daher weg. Etwas weniger, was man also für den Flug zuhause vergessen kann. Die eTA ist fünf Jahre gültig, bzw. bis zu dem Tag, an dem der Reisepass seine Gültigkeit verliert, sollte dies früher der Fall sein.

Die unglaublichen Weiten Kanadas

Wenn ich an Kanada denke, ist es die Weite. Die unberührte, teilweise auch wilde Landschaft. Unvorstellbar groß. Ein Kindheitstraum, seitdem ich vor Jahrzehnten „Die Strandpiraten“ im Fernsehen gesehen hatte. Die Abenteuer des Baumstammsammlers Nick Adonidas in British Columbia. Gebannt saß ich vor dem Fernseher und wollte dort unbedingt immer hin. Aber so „um die Ecke“ ist Kanada nicht. Ein wenig Zeit muss man mitbringen, um das Land auf sich wirken zu lassen. Einzutauchen in eine andere Welt.

Was kostet ein eTA-Antrag für Kanada?

Die Kosten für den eTA-Antrag belaufen sich auf derzeit 24,95 Euro pro Antrag. Somit sind die zu zahlenden Kosten dafür wirklich überschaubar.

eTA und Corona

Wir hatten für die Sommerferien einen längeren Trip nach Kanada geplant, doch dies verschieben wir in der derzeitigen Situation. Die Frage, die sich stellt: Kann ich derzeit nach Kanada einreisen? Eine Einreise (Stand, 25. Mai 2020) ist derzeit nicht möglich. Hier greifen einige Ausnahmen, so für Einwohner Kanadas, Personen mit einem kanadischen Reisepass, Work oder Study Permit (Arbeits- bzw. Studienerlaubnis). Das Einreiseverbot gilt aller Voraussicht nach noch bis zum 30. Juni. Wie die Regelungen danach aussehen, kann man nicht voraussehen.

Du planst eine Reise nach Kanada, dann solltest du online einen eTA beantragen. So vermeidest du unnötigen Papierkram und hast bei der Einreise alle wichtigen Informationen dabei. In dem unteren Video kannst du dir alles noch einmal genau ansehen:

Beitragsbild: von Kai Vogel auf Pixabay

Wie ist deine Meinung dazu...

Hier deinen Kommentar hinterlassen
Please enter your name here