Warum gemeinsames Spielen wichtig ist

Ganz ehrlich? Piraten gehen immer. Ich weiß nicht, woran es liegt. Vielleicht weil sie cool sind, tolle Bärte haben, verwegen aussehen und im Kern doch liebevolle Charaktere sind? Unsere Jungs lieben Piraten in jeder Ausführung. Auch in Geschichten, in Büchern und auf DVD sollten Piraten enthalten sein. Dann ist schon halb gewonnen.

Der Sommer kann kommen mit dem Piratenschiff von little tikes

Endlich steigen die Temperaturen. In den Osterferien war es bei uns schon so warm, dass man sich schon in den Sommermonaten wähnte. Und was macht man da, wenn man Kinder hat? Man geht ins Grüne. Viel frische Luft. Und die Kleinen sind gar nicht mehr wegzubekommen. Vor allem, wenn sie mit Wasser spielen können. Was bietet sich da mehr an als der Piraten-Spieltisch von little tikes.

Liebevolle Details, die sich bewegen lassen - Foto (c) little tikes
Liebevolle Details, die sich bewegen lassen – Foto (c) little tikes

Der Spieltisch hat die Form eines Piratenschiffes. Mit der Pumpe lässt sich das Wasser bewegen. Es macht unglaublich Spaß, Wasser in den Mastkorb zu gießen und alles zum Drehen zu bekommen. Und wenn wir Eltern nicht aufpassen, trifft uns die Wasserpistole. Schön sind die unterschiedlichen Details. Die Steuerräder drehen sich und auch der Anker kann herabgelassen werden. Mit einer Grundfläche von ungefähr 70×100 cm bietet dir das Piratenschiff ausreichend Platz, um mit mehreren Seeräubern auf Kapernfahrt zu gehen.

Spielen im Doppelpack

Vielleich kennst du es auch, wenn du Zwillinge hast? Sehr oft werden deine Kinder als eine Einheit von außen wahrgenommen. Schließlich gehören sie zusammen, spielen zusammen, gehen zusammen in den Kindergarten und in die Grundschule.

Es gibt unzählige Bücher rund ums Spielen – und warum es für das Kindsein wichtig ist. Mein Lieblingsbuch zu dem Thema ist „Rettet das Spiel“Rettet das Spiel” von Gerald Hüther und Christoph Quarch. Es wendet sich nicht vornehmlich an Eltern, beleuchtet das Thema aber auf andere spannende Weise und wir können daraus etwas mitnehmen.

Wasser marsch - Foto (c) little tikes
Wasser marsch – Foto (c) little tikes

In dem Buch zeigen der Hirnforscher und der Philosoph wie wir dem Ernst des Lebens spielerisch begegnen können, um uns zu entdecken und mehr Kreativität freizusetzen. Es geht um mehr, als der Kickertisch in hippen Startup-Lofts. Spielen heißt: Erschließen von neuen Welten durch neue Erfahrungen. Ein Über-den-Tellerrand-blicken, der uns abhanden gekommen zu sein scheint.

Kindern gelingt es auf wunderbare Art und Weise, sich im Spiel zu verlieren. Ihre eigenen Phantasie-Welten aufzubauen. Imitieren, Nachspielen, weiterdenken.

Oft braucht es nicht viel Input von uns Eltern. Der Nachwuchs findet seine Spielwelten automatisch. Ein wenig Unterstützung kann jedoch nicht schaden. Hier bietet sich der Spieltisch „Piratenschiff“ einfach an. Schnell aufgebaut und stabil. So kann es bequem dorthin transportiert werden, wo die Kinder gerne spielen möchten. Ob auf der Terrasse, Balkon oder Garten.

Das Tolle an dem Spieltisch ist, dass es kein Gedränge gibt. Es gibt genug für die Zwillinge zu entdecken – gemeinsam oder auch alleine.

Womit spielen deine Kinder draußen am liebsten?

Infos zum Rettet das Spiel

 

Fotos (c) Zapf Creations / little tikes

Der Artikel entstand in Kooperation mit little tikes

Zusammenfassung
Spieltisch Piratenschiff
Artikelname
Spieltisch Piratenschiff
Beschreibung
Der Spieltisch Piratenschiff von little tikes lädt zu Abenteuern und Kaperfahrten ein
Autor
Name des Herausgebers
zwillingswelten
Logo

1 KOMMENTAR

  1. Der Spieltisch sieht ech interessant aus,
    ich überlege es mir zwar noch aber ich denke ich werde es meinen Zwillingen schenken.
    Der Preis ist eigentlich auch in Ordnung.

Wie ist deine Meinung dazu...

Hier deinen Kommentar hinterlassen
Please enter your name here