4 Kommentare

Zwillingszimmer einrichten – Kinderzimmer teilen oder nicht?

Zwillingszimmer einrichten - so geht's - Foto: janinesommer / photocase.com

Zwillingszimmer einrichten – so geht’s – Foto: janinesommer / photocase.com

Die erste Zeit der Zwillinge – ein gemeinsames Zimmer

Endlich sind sie da, die beiden Kleinen. Jetzt geht es erst einmal darum, den eigenen Rhythmus zu finden, die Zwillinge willkommen zu heißen und gemeinsam in die neue Zeit zu starten. Die Zeit wird jetzt knapper, der Schlaf weniger. Also rechtzeitig Gedanken über das zukünftige Kinderzimmer machen. Gerade wenn man Zwillinge bekommt ist das „ich kann das auch morgen erledigen“ nicht die richtige Strategie. Sie halten dich von allem anderen ab.

Die erste Zeit bist du mit Stillen oder Fläschchengeben beschäftigt. Zwei Kinderzimmer, so schön sie auch sein mögen, sind hier fehl am Platz. Der Nachwuchs kommt in der ersten Zeit auch problemlos in einem Kinderbettchen zusammen aus. So sind beide beieinander, haben sich, spüren sich und Nachts ist nicht noch ein zusätzlicher Spagat angesagt. Eine Checkliste für die Erstausstattung ist ein guter Einstieg in das Thema. Was brauche ich wirklich im Zwillingszimmer? Möchte ich die Zwillinge gemeinsam tragen, was nicht so ohne ist, gemeinsam baden oder von Beginn an das Kinderzimmer teilen?

Die Wickelkommode ist in Reichweite, am besten noch einen sehr gemütlichen hohen Sessel in das erste gemeinsame Kinderzimmer stellen. So lässt sich dann bequem Stillen. Und wenn man danach so erschlagen ist, warum dort nicht einfach ein Nickerchen machen? Gibt weitaus unbequemere Orte.

Zwillingszimmer einrichten – worauf sollte ich achten?

Ob da Bärchen oder Schiffe, Piraten oder Prinzessinnen auf der Tapete sind, ist den Kleinen so ziemlich egal. Aber klar, auf Instagram und fürs eigene Auge möchte man es auch ein wenig gemütlich haben. Vielleicht einfach nicht zu bunt, denn die Farbpunkte kommen durch Accessoires ganz automatisch. Und wenn du nachts schlaftrunken ins Zimmer stolperst, um nach den Kleinen zu schauen, möchtest du auch kein Augenflimmern von den Farben her bekommen.

Auf geschickten Stauraum nicht verzichten. Du brauchst Unmengen an Windeln, Tüchern für die zwei. Daher ist es schön, wenn alles einigermaßen ordentlich verstaut werden kann. Sorge für angenehme Beleuchtung, die weder den Nachwuchs im Bettchen, noch dich im Sessel blendet. Ob du eine Zwillingswiege anschaffst, bleibt dir überlassen. Nicht alle sind davon begeistert.

Wann getrennte Zimmer für Zwillinge?

Zwillinge haben eine besondere Bindung zu ihrem Geschwisterchen. Daher gibt es hier keine Regel. Lieber mal den Bauch befragen und auf die Zwillinge hören. Unsere teilten sich bis zum letzten Kindergartenjahr ihr Zimmer. Sie hatten sich in Plauderweite, kamen dann aber mit dem Wunsch, ihr eigenes Zimmer zu haben. Das mag bei eineiigen und zweieiigen Zwillingspärchen auch noch mal ein Unterschied sein. Auch wenn die ersten Nächte nach dem eigenen Zimmer etwas unruhiger waren, hat es sich gut eingeispielt. Nach der Grundschule sind sie je nach Laune gemeinsam in einem Zimmer unterwegs oder genießen ihre ganz eigene Ruhe.

Zwillingszimmer einrichten – Würden wir es heute noch immer so machen?

Kurzum: Ja. Wir würden für die erste Zeit nur ein gemeinsames Zwillingszimmer einrichten. Schließlich braucht man nicht zwei Wickelkommoden. Und ich möchte auch nicht immer von einem ins andere Zimmer, wenn die Windel gewechselt werden muss. Alles möglichst in Reichweite. Das ist entspannend für alle.

Was man als Erstausstattung für Zwillinge braucht, sowie die Checkliste als pdf, kannst du hier bei mir nachlesen.

Wie ist das Kinderzimmer eurer Zwillinge eingerichtet? Haben sie ein gemeinsames Zimmer oder jeder sein eigenes Reich? Ich freue mich über deine Tipps und Anregungen in dem Kommentarfeld unter diesem Artikel.

Tipps für Zwillingseltern
Alles, was wirklich hilft.
100% kostenlos. Kein Spam

Foto: janinesommer / photocase.com

Wenn es dir gefällt, kannst du es hier weiterempfehlen:

4 Kommentare

  1. MartinTriker
  2. elena
  3. Anja