In-App-Käufe vermeiden – so sparst du als Eltern Geld

3

In-App-Käufe, also diese Zusatzfunktionen, die man für kleinere Beträge oder auch größeres erwerben kann, um Zusatzfunktionen freizuschalten, können ins Geld gehen. Apple hat sich entschuldigt und bietet eine Wiedergutmachung an. Anscheinend war die Kindersicherung im App-Store nicht gut genug. Unsere Jungs kennen In-App-Käufe (noch) nicht und ich versuche solche Apps zu vermeiden. Aber immer klappt es nicht. Mit diesen einfachen Schritten kannst du In-App-Käufe deaktivieren:

Du gehst in “Einstellungen -> Allgemein” und suchst den Punkt “Einschränkungen” – natürlich ist der nicht ganz oben zu finden 😉

Einschränkungen
Einschränkungen

Danach wählst du “Einschränkungen aktivieren”:

Einschränkungen aktivieren
Einschränkungen aktivieren

Nun wirst du aufgefordert, einen Code einzugeben. Merke ihn dir. Danach wählst du im unteren Bereich “In-App Käufe” und deaktivierst die Einstellung über den Schieberegler.

 

inapp3

Nun bist du etwas besser dagegen geschützt und dein Guthaben im Appstore schmilzt nicht ganz so leicht dahin, wenn der Nachwuchs am Gerät ist.

 

[optin-cat id=”11133″]

3 KOMMENTARE

  1. […] die Kinder im richtigen Umgang mit Smartphone aufklären (Datenschutz, Soziale Nezwerke, Apps und In-App-Käufe vermeiden) […]

Wie ist deine Meinung dazu...

Hier deinen Kommentar hinterlassen
Please enter your name here