6 Kommentare

Best Blog Award: 11 Fragen an mich!

Best Blog Award und 11 Fragen an mich

Best Blog Award und 11 Fragen an mich

Oha, da sieht man mal. Wenn man nicht in die noch freizugebenden Kommentare schauen würde, hätte ich das hier verpasst. Franzi hat mich getagged. Ich muss sagen, dass das eine Premiere für mich ist. Ansonsten stelle ich ja immer Fragen bei meinen Interviews 😉 Nun gut, jetzt los…
1. Weihnachten steht vor der Tür, schon alle Geschenke zusammen?

Weihnachten kommt irgendwie jedes Jahr schneller. Wir arbeiten noch dran. Für den Nachwuchs ist so ziemlich alles beisammen. Und die Großen wollen sich ja schon länger nichts mehr schenken.

2. Weihnachten feiern, in großer oder kleiner Runde?

Kleine Runde. Heiligabend sind wir ausschließlich zu Viert. Die einen Großeltern, die am nördlichen Ende von Deutschland wohnen, kommen zu einem Vorweihnachtsbesuch. Die anderen Großeltern am 2. Feiertag. Ansonsten wollen wir es mal versuchen, so ruhig wie möglich zu halten.

3. Für uns alle hat sich das Leben durch die Geburt unser(er) Kind(er) verändert, was vermisst du am „früheren“ Leben?

Manches Mal die Spontaneität. Aber die Kinder rücken den eigenen Blickwinkel gerade und „erden“ einen. Das ist immer wieder gut und nötig.

4. Nach der Geburt des Kindes: Emotional oder alles Papperlapapp?

Emotional. Aber hallo.

5. Dein/Eurer schönster Moment in 2013?

Wir haben den Lusen bezwungen.

6. Früher war alles anders, oder? (im Bezug auf die eigene Kindheit im Vergleich zu heute)

Man konnte irgendwie als Kleiner unbeschwert durch die Gegend ziehen und ohne Vorwarnung bei den Nachbarn und Freunden klingeln. Heute muss da oft mit allen abgeklärt werden. Der Bewegungsradius ist heute eingeschränkter.

7. Gibt es in der Erziehung Dinge die du gern von deinen Eltern übernimmst?

Die Kinder so zu nehmen, wie sie sind – und nicht wie eine Kopie der eigenen Persönlichkeit.

8. Berufstätig mit Kind, heute keine Seltenheit, und doch gibt es Vorurteile. Warum ist das so?

In den Köpfen ist immer noch das klassische Familienbild verankert. Ein Hauptverdiener, der Partner zu Hause bei den Kindern. Hier muss sich einiges ändern und auch das Angebot außerhalb stimmen, damit beide Partner ohne schlechtes Gewissen arbeiten können.

9. Dein persönlicher Wunsch in 2014?

Weiterhin lachende Kinderaugen im Doppelpack.

10. Babyschwimmen, Baby-Yoga, Kinderturnen, musikalische Früherziehung etc. pp – was hälst du davon?

Einiges ist bestimmt gut. Manches Mal wird es aber übertrieben und alles in eine Woche gepackt. Das ist dann eher dazu da, damit sich die Eltern ablenken und ihnen nicht das Dach auf den Kopf fällt.

11. Wo siehst du dich in 10 Jahren?

Als Vater von Zwillingen, die dann mitten in der Pubertät stecken – oh ja. Das wird spannend. Ganz sicher 😉

Oben seht ihr meine Antworten auf Franzis Fragen. Und ich tagge jetzt:
1. dasnuf
2. linsensicht
3. kleinstyle
4. mamamia
5. das zweite Kind sind Zwillinge
6. pop64.de
7. jazzblog
8. reisepapa
9. finestdads
10. Das Kind im Haus

Meine Fragen an euch:

1. Was machst du / ihr bei Schnee?
2. Schlitten schon entrostet?
3. Was gibt es Weihnachten bei euch zu essen?
4. Was macht ihr mit nicht so tollen Geschenken?
5. Was versuchst du besser als deine Eltern zu machen?
6. Schaffst du Weihnachten ohne Blog, Twitter und Co klarzukommen?
7. Gibt es techniches Spielzeug für den Nachwuchs?
8. Worauf freust du dich 2014?
9. Was bewegt dich derzeit am meisten?
10. Worauf kannst du gerne verzichten?
11. Welches Buch sollte ich 2014 unbedingt gelesen haben?

und so geht das jetzt weiter – die Regeln für den Blog-Award:

  1. Einfach einen Post zum Thema verfassen, das Bildchen vom Award einfügen und mit demjenigen verlinken der ihn dir verliehen hat.
  2. Elf Fragen beantworten
  3. Tagge 10 weitere Blogger und stelle ihnen 11 Fragen
  4. Mach sie auf den Award mit einem Kommentar aufmerksam

Wenn es dir gefällt, kannst du es hier weiterempfehlen:

6 Kommentare

    • zwillingswelten
  1. Hannes
    • zwillingswelten
    • zwillingswelten